Sunstar Hotels steigern Übernachtungen und Umsatz

Sunstar

(Foto: Sunstar)

Liestal – Die Schweizer Ferienhotel-Gruppe Sunstar erzielte im Vergleich zum schwierigen Vorjahr eine leicht verbesserte Wintersaison 2012/13 mit insgesamt 131’180 Übernachtungen. Dies entspricht einem Anstieg von 4% (+ 5000 Übernachtungen) gegenüber der Vorsaison. Insbesondere die Betriebe in Arosa (+19%) und Grindelwald (+13%) konnten die Zahl der Übernachtungen gegenüber der Wintersaison 2011/12 markant steigern.

Die Zielmärkte von Sunstar entwickelten sich unterschiedlich. Während sich die Zahl der Schweizer Gäste (+2%) und die Einreisen aus Grossbritannien (+3%) leicht erhöht haben, ist die Entwicklung des deutschen Marktes (+7%) und aus den Vereinigten Staaten/Kanada (+30%) erfreulich. Nach wie vor schwierig ist das Marktumfeld in den Benelux-Staaten (-5%) und in Osteuropa (-20%). Die teilweise positiven Tendenzen in den ausländischen Zielmärkten von Sunstar müssen mit einer gewissen Vorsicht gewertet werden, da sie nach wie vor auf einem tiefen Niveau basieren, schreibt Sunstar in einer Mitteilung.

Betten-Auslastung steigt auf 59 Prozent
Die durchschnittliche Auslastung der 1’846 Betten erhöhte sich damit von 55% auf 59%. Der vorläufige Umsatz entwickelte sich nicht ganz parallel zu den Übernachtungen. Sunstar rechnet mit ca. 3% Umsatzsteigerung; das entspricht einer Erhöhung von CHF 0.7 Mio. auf CHF 23.7 Mio.

Verlust im Gesamtjahr erwartet
Dank dem verbesserten Wintergeschäft 2012/13 konnte der Verlust aus dem branchenüblich schwächeren Sommer Halbjahr 2012 reduziert, nicht aber vollständig kompensiert werden. Sunstar geht für das Gesamtjahr von einem Verlust aus, nachdem im Vorjahr ein Reingewinn von 100’000 Franken erzielt wurde.

Ausblick Sommer 2013
Auf Grund der vorliegenden Buchungen, geht das Unternehmen für die bevorstehende Sommersaison von einer leichten Verbesserung der Situation aus. (Sunstar/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.