SV Group: Rekordumsatz im Jubiläumsjahr

Beatrice Conrad Frey

Beatrice Conrad Frey wird neue Präsidentin der SV Stiftung. (Foto: SV Group)

Dübendorf – Alle relevanten Geschäftsfelder der SV Group berichten für das Geschäftsjahr 2014 über steigende Umsatzzahlen. Der Umsatz stieg insgesamt von CHF 657 Millionen auf CHF 707 Millionen, wie das Unternehmen in der Gemeinschaftsgastronomie am Freitag mitteilt.

«2014 war in jeder Hinsicht ein besonderes, sehr eindrückliches Jahr für unser Unternehmen», zieht Verwaltungsratspräsident Ernst Brugger eine positive Bilanz: «Zum 100. Geburtstag publizieren wir einen völlig neu gestalteten Jahresbericht, der auf attraktive Weise über die wichtigsten Geschehnisse, Aktivitäten, Begegnungen und Eindrücke im Jubiläumsjahr informiert.» Dieser Tätigkeitsbericht ist ab sofort auch online verfügbar: www.sv-group.com/de/ueber-uns/publikationen.html.

Kurzbericht aus den Länder- und Tochtergesellschaften
2013 lancierte SV Schweiz zusammen mit dem WWF Schweiz das Programm «ONE TWO WE: Gemeinsam für Klimaschutz». Bis Ende 2014 nahmen rund 80 SV Betriebe in der Schweiz am Programm teil. Im Frühling 2014 startete eine enge Zusammenarbeit zwischen SV Schweiz und Fourchette verte, dem anerkannten Qualitäts- und Gesundheitslabel für Restaurationsbetriebe. Bis Ende 2014 setzten bereits 52 SV Restaurants das Label ein. Die SV Group hat zudem den ersten Platz beim Swiss Arbeitgeber Award 2014 in der Kategorie «Grosse Unternehmen mit 1000+ Mitarbeitern» erzielt. Mit der Eröffnung von drei neuen SPIGA Ristoranti an attraktiven Lagen in Basel, Zürich und in Wiener Neustadt (AT) führt die SV Group per Ende 2014 insgesamt sechs SPIGA Ristoranti.

SV Deutschland erreichte 2014 wiederum ein gutes Wachstum. Seit Juni ist Detlef Knuf als CEO für die SV Group in Deutschland verantwortlich. Per 1. Januar 2014 hat die SV Group die letzten 30 Prozent der Geschäftsanteile an der coavia, einer Spezialistin für Dienstleistungen im Gesundheitswesen, übernommen.

SV Österreich war 2014 ebenfalls auf Kurs. Die kontinuierliche Umsatzsteigerung verteilte sich auf sämtliche Geschäftsfelder.

SV Hotel lag 2014 umsatz- und ertragsmässig deutlich über dem Vorjahr. Im Fokus standen die Weiterführung des erfolgreichen «Longstay»-Konzepts in München (Residence Inn by Marriott), die positive Entwicklung des Renaissance Zurich Tower Hotel sowie die Evaluierung attraktiver Standorte für neue Hotelprojekte in der Schweiz und in Deutschland. Zum zweiten Mal reihte sich 2014 das Renaissance Zürich Tower Hotel im Ranking der Sonntagszeitung unter die 20 besten Städtehotels der Schweiz ein.

Innovative Projekte
Die SV Group verfügt über neue Pläne, die das weitere Wachstum im Geschäftsfeld Hotel unterstützen. So hat der US-Hotelkonzern Marriott mit Moxy ein neues Konzept auf den Markt gebracht. Die SV Group wird als Franchisenehmerin das erste Moxy Hotel in Deutschland betreiben. Geplant ist die Eröffnung in Stuttgart im Frühling 2017. Moxy richtet sich vor allem an die jüngere Generation von Reisenden und an jung gebliebene Gäste, für die ein moderner Stil sowie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis besonders wichtig sind. Weitere Moxy-Projekte sind in Planung.

Beatrice Conrad Frey wird neue Präsidentin der SV Stiftung  
Die SV Stiftung ist Mehrheitsaktionärin der SV Group AG. In der Führung der Stiftung kommt es zu einem personellen Wechsel: Susy Brüschweiler hat ihren Rücktritt als Stiftungsratspräsidentin auf Ende Oktober angekündigt. Sie ist seit 2010 in dieser Funktion tätig. Vorher war sie von 1995 bis 1999 Vorsitzende der Geschäftsleitung von SV Schweiz und der Geschäftsleitungen in Deutschland und Österreich und  von 1995 bis 1999 CEO der neugebildeten SV Group.

Nachfolgerin von Susy Brüschweiler an der Spitze der SV Stiftung wird ab 1. November 2015 Beatrice Conrad Frey. Mit Jahrgang 1963 ist Beatrice Conrad Frey seit 2008 Mitglied des SV Stiftungsrats. Von 2001 bis 2013 amtete sie als Präsidentin des Schweizerischen Verbands diplomierter Ernährungsberater/innen HF/FH (SVDE). An der Berner Fachhochschule für Gesundheit, an der ETH Zürich, am Bildungszentrum H+ in Aarau sowie an der Berufsfachschule Langenthal war und ist sie als Dozentin tätig. Heute leitet Beatrice Conrad Frey ihre eigene Ernährungsberatungspraxis.  (SV Group/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.