Swisscom: Aufrichte des Rechenzentrums Wankdorf

Swisscom: Aufrichte des Rechenzentrums Wankdorf

Visualisierung des künftigen Swisscom-Rechenzentrums im Berner Wankdorf.

Bern – In Bern-Wankdorf entsteht derzeit eines der modernsten Rechenzentren der Schweiz, das Swisscom Immobilien AG errichtet und das Swisscom IT Services betreiben wird. Der Bau schreitet plangemäss voran: Am 13. Juni 2013 findet die Aufrichte statt, die Inbetriebnahme beginnt Mitte 2014, der produktive Betrieb im Oktober.

Das Rechenzentrum arbeitet mit einem Wirkungsgrad von 84 Prozent (europäischer Durchschnitt: 51 Prozent) und setzt neue Massstäbe in den Bereichen Energieeffizienz, Technologie und Abwärmenutzung. So wird es beispielsweise in den Wärmeverbund der Stadt Bern eingebunden und direkt Wohnungen der Nachbarschaft beheizen, die entsprechend saniert werden.

Neuartiges Freecooling-Verfahren
Wie verantwortungsvoll mit Energie im neuen Rechenzentrum umgegangen wird, zeigt sich auch am Beispiel der Kühlung. Statt stromfressender, konventioneller Kältemaschinen nutzt Swisscom Aussenluft in einem neuartigen Freecooling-Verfahren, das an heissen Sommertagen mit hybriden Rückkühlern arbeitet: In einer Zisterne gesammeltes Regenwasser wird in den heissen Luftstrom eingebracht und entzieht ihm durch Verdunstung Wärme. Danach wird die abgekühlte Luft punktgenau zur Temperierung der IT-Systeme benutzt. Mit diesen Massnahmen erreicht Swisscom im neuen Rechenzentrum Wankdorf eine beispiellose Energieeffizienz. Es fügt sich damit perfekt in die Nachhaltigkeitsstrategie der Swisscom ein.

Im Endausbau, der im Laufe der Nutzung bedarfsgerecht erfolgt, besteht das Rechenzentrum aus sieben Modulen mit einer Nutzleistung von je 600 Kilowatt. Im Verbund mit dem ebenfalls hochmodernen Rechenzentrum Zollikofen kann Swisscom ihren Kunden eine bestmögliche Systemverfügbarkeit garantieren. (Swisscom/mc/ps)

Livebilder von der Baustelle: www.bau-cam.ch/xdc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.