Migros kann trotz Corona erneut zulegen

Migros
(Foto: Migros)

Zürich – Trotz der Coronapandemie ist die Migros im vergangenen Jahr gewachsen. Der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 29,8 Milliarden Franken, wie der Detailhändler am Dienstag bekannt gab.

Das ist ein Rekord. Der Boom im Online-Handel und das florierende Detailhandelsgeschäft hätten die massiver Rückschläge etwa im Reise- und Gastronomiegeschäft sowie im Fitness- und Freizeitgeschäft mehr als wettgemacht, schrieb die Migros in einem Communiqué.

Online-Umsatz schiesst um 31% in die Höhe
Das grösste Wachstum erlebte der „orange Riese“ im Online-Handel. Hier schoss der Umsatz um 31 Prozent auf knapp 3 Milliarden Franken nach oben. Insbesondere die Onlineplattform Digitec Galaxus konnte ein Plus von über 50 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken erzielen. Auch der Internet-Supermarkt Migros Online (früher LeShop) habe mit einem Wachstum von 40 Prozent wesentlich zur Steigerung beigetragen.

Insgesamt legte der Detailumsatz aller Migros-Unternehmen, die an die Endkonsumenten liefern, um 2,6 Prozent auf 24,4 Milliarden Franken zu. Dabei steigerten die zehn Genossenschaften im Inland den Umsatz um 3 Prozent auf 14,9 Milliarden Franken.

Der Reiseveranstalter Hotelplan erlebte indes das schwärzeste Jahr seiner Geschichte. Der Umsatz brach wegen der Reiserestriktionen um 38 Prozent auf 732 Millionen Franken ein. (Migros/mc/ps)

Migros-Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.