Waadt verbietet private Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen

Waadt verbietet private Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen
Darstellung eines Coronavirus. (Bild: Centers for Disease Control and Prevention CDC)

Lausanne – Der Kanton Waadt verschärft die Massnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie. Nachtclubs müssen schliessen, private Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind verboten. An allen geschlossenen öffentlichen Orten gilt Maskenpflicht.

Diese Massnahmen treten am Donnerstag um 15.00 Uhr in Kraft, wie die Waadtländer Gesundheitsdirektorin Rebecca Ruiz (SP) am Dienstag vor den Medien sagte. Zudem will der Kanton auf eine stärkere Rückverfolgbarkeit der infizierten Personen setzen.

Die Zahlen zeigten deutlich, dass die Zahl der Ansteckungen wieder ansteigen würde, sagte Ruiz. Ziel des Kantons sei es immer gewesen, einerseits insbesondere die verletzlichen Personen zu schützen und andererseits dafür zu sorgen, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet werde.

Spitäler könnten an Kapazitätsgrenzen gelangen
Nach einer vorübergehenden Stabilisierung änderten sich nun aber die Zahlen, stellte Ruiz fest. Am Montag befanden sich im Kanton Waadt 33 Personen wegen Covid-19 im Spital.

„Es könnte bald passieren, das ein Spital keine Kapazität mehr hat“, warnte Ruiz. Sorgen bereitet der Kantonsregierung, dass die Altersklasse der über 65-Jährigen wieder stärker von Corona-Infektionen betroffen ist. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.