WTG: Antrag auf Kraftloserklärung eingereicht

Edmar Allitsch

WTG-CEO Edmar Allitsch.

Zug – Die Aktien des Industriekonzerns Winterthur Technologie (WTG) dürften demnächst richterlich für kraftlos erklärt werden. 3M (Schweiz) AG, die Tochter des US-Konzerns 3M, hat einer Medienmitteilung zufolge letzte Woche eine entsprechende Klage eingereicht. Möglich wurde dies, weil 3M jetzt mehr als 98% aller WTG-Aktien hält.

Für die verbliebenen WTG-Aktionäre bedeute dies, dass ihre Aktien mit Gerichtsurteil für kraftlos erklärt werden und sie eine Entschädigung von 62 CHF pro Aktie erhalten werden, sobald das Gerichtsurteil vorliegt. Wie WTG am Montag mitteilt, beabsichtigt 3M weiterhin, Aktien zu einem Preis von maximal 62 CHF pro Aktie an der SIX Swiss Exchange zu kaufen. (awp/mc/ps)

3M (Schweiz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.