WWF: Atomausstieg wird als Ausrede missbraucht

Hans-Peter Fricker

Hans-Peter Fricker, CEO WWF Schweiz.

Zürich – Der Nationalrat hat heute den Atomausstieg bestätigt, zur grossen Freude des WWF. Viele wichtige Vorstösse für die Umsetzung hat er  jedoch abgelehnt, soweit bereits darüber abgestimmt wurde. „Das ist enttäuschend und zu bequem“, sagt Hans-Peter Fricker, CEO WWF Schweiz.

„Der Bundesrat muss nun, wie versprochen, seine Führungsrolle wahrnehmen.“ Besonders stossend ist, dass der Nationalrat dazu noch die Verbandsbeschwerde bei Energieprojekten abschaffen will – zumal die Schweizer Stimmbevölkerung das Verbandsbeschwerderecht kürzlich mit Zweidrittelsmehrheit bejaht hat. „Der Atomausstieg wird als Ausrede missbraucht, um dem Umweltschutz zu schaden und den Volkswillen auszuhebeln“, sagt Hans-Peter Fricker dazu. (WWF/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.