WWZ übernehmen Jac. Steiner Söhne AG

Andreas Widmer
Andreas Widmer, CEO WWZ.

WWZ-CEO Andreas Widmer.

Zug – Die WWZ übernehmen zum 1. Januar 2016 die Jac. Steiner Söhne AG mit Sitz in Goldau/SZ und festigen damit ihre Marktposition in der Zentralschweiz. Im Zuge der Akquisition geht das Breitband-Kabelnetz der Jac. Steiner Söhne, an das rund 8100 Haushalte angeschlossen sind, an die WWZ über.

Schon heute beliefern die WWZ die Kunden im Breitband-Kabelnetz der Jac. Steiner Söhne AG mit dem umfassenden digitalen Telekomangebot Quickline. Rund 8100 Haus­halte in Arth, Oberarth, Goldau, Ingenbohl-Brunnen und Steinen nutzen dieses.

Mit der Übernahme der Jac. Steiner Söhne AG festigen die WWZ ihre Stellung als zweit­grösstes Kabelnetzunternehmen der Schweiz: Rund 130‘000 Haushalte werden aktuell von der WWZ-Gruppe mit digitalen Telekomangeboten versorgt.

Komplette Telekompalette
Andreas Widmer, WWZ-CEO, erläutert die Akquisition: „Mit einem leistungsfähigen Breitband-Kabelanschluss steht Kunden die komplette Telekompalette ohne Einschrän­kung zur Verfügung. Immer mehr unserer Kunden entscheiden sich, anstelle des Parallel­betriebs von Telefon-und Kabelanschluss, alle Dienste via Kabel zu beziehen. Diesen Trend wollen wir mit überzeugenden Telekomdiensten nutzen – und mit der Übernahme geeigneter Netze unsere Marktposition ausbauen.“

Für Bettina Steiner, Delegierte des Verwaltungsrats der Jac. Steiner Söhne AG, ist die Übernahme ein Idealfall. „Mit den WWZ verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Ich bin überzeugt, dass mit dem Übergang unseres Unternehmens an die WWZ den Kun­den im Schwyzer Talkessel eine optimale, regional verankerte Telekomanbieterin auf lange Sicht zur Verfügung steht.“

Die Mitarbeitenden der Jac. Steiner Söhne AG werden künftig für die WWZ tätig sein.

Für die Kunden ändert sich im Zuge der Übernahme nichts – nur die Rechnung für den Telekom-Grundanschluss erhalten sie künftig direkt von den WWZ. Unverändert steht ihnen der WWZ/Quickline-Shop an der Mythenstrasse 5a in Goldau für Beratungen im Bereich Breitband-Internet, Digital-TV sowie Fest-und Mobiltelefonie zur Seite. (WWZ/mc/ps)

Über die WWZ
Als Querverbundunternehmen versorgen die WWZ die Bevölkerung und Wirtschaft im Kanton Zug und in Gebieten umliegender Kantone mit Wasser, Energie und Telekommu­nikation. Die Unternehmensgruppe erzeugt Strom und Wärme aus erneuerbaren regiona­len Energiequellen und ist das zweitgrösste Kabelnetzunternehmen der Schweiz. Die Holding (Wasserwerke Zug AG) ist im Besitz von rund 4200 privaten Aktionären. Knapp 30 Prozent des Aktienkapitals werden durch die öffentliche Hand gehalten. Die WWZ haben ihren Firmensitz in Zug und beschäftigen über 340 Mitarbeitende.

Aktienkurs WWZ bei ZKB eKMU-X

151221_ps_05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.