Ypsomed will deutsche Handelsfirma DiaExpert verkaufen

Willy Michel
Willy Michel, VRP Ypsomed, stellt für den Aufbau des Zentrums 50 Mio Franken privat zur Verfügung. (Foto: Ypsomed)

Willy Michel, CEO und VRP Ypsomed. (Foto: Ypsomed)

Burgdorf – Der Medizinaltechnik-Konzern Ypsomed plant den Verkauf der deutschen Handelsfirma DiaExpert, welche mehrheitlich Dritthandelsprodukte vertreibt. Als Begründung nennt Ypsomed, dass man den Fokus neben dem B2B-Geschäft mit Pens und Autoinjektionen in Zukunft stärker auf den Vertrieb der selber entwickelten Pumpensysteme und Pen-Nadeln sowie der unter mylife Diabetescare vermarkteten eigenen Handelsprodukte legen wolle.

Der deutsche Fachhändler von Diabeteszubehör DiaExpert gehört vollumfänglich zur Ypsomed Gruppe. In neun Fachgeschäften und im Web-Shop bietet DiaExpert ein breites Sortiment von überwiegend Dritthandelsprodukten zur Behandlung von Diabetes an. Mit potentiellen Kaufinteressenten würden aktuell erste Gespräche geführt, schreibt Ypsomed in einer Mitteilung. Entscheide zum Verkauf und zum weiteren Vorgehen seien indes noch keine gefallen. (Ypsomed/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.