Zahl der Coronavirus-Fälle sinkt – Impfkadenz steigt

Coronatest
(Photo by JC Gellidon on Unsplash)

Bern – In der Schweiz und in Liechtenstein wurden 1546 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb eines Tages registriert. Dies geht aus den heute Freitag veröffentlichten Angaben auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hervor.

Damit liegt der 7-Tages-Durchschnitt der bestätigten Infektionen neu bei 1520. Gestern lag dieser Schnitt noch bei 1561, vor einer Woche bei 1924. Zudem wurden 49 neue Spitaleinweisungen und 4 neue Todesfälle gemeldet.

Momentan ist keiner der vier Richtwerte des Bundesrates für eine mögliche Verschärfung der Massnahmen überschritten. Die aktuellen Richtwerte gelten für die sogenannte Schutzphase, bis alle impfwilligen besonders gefährdeten Personen vollständig geimpft sind. Dies dürfte laut Bundesrat etwa Ende Mai der Fall sein.

BAG registriert 372’796 neue Impfungen in den letzten 7 Tagen
Vom 29. April bis 5. Mai wurden in der Schweiz 372’796 Impfdosen gegen Covid-19 verabreicht. Pro Tag wurden damit durchschnittlich 53’257 Impfungen durchgeführt. Im Vergleich zur Woche davor stieg die Impfkadenz um 4 Prozent.

Insgesamt wurden bis Mittwoch 3’014’858 Impfungen durchgeführt. Bislang sind 1’007’496 Personen vollständig geimpft, das heisst 11,7 Prozent der Bevölkerung haben bereits zwei Impfdosen erhalten. Bei 999’866 Personen wurde bislang nur die Erstimpfung durchgeführt.

Bereits an die Kantone ausgeliefert, aber noch nicht eingesetzt, sind momentan 642’642 Impfdosen. Zudem sind noch 179’575 Impfdosen beim Bund gelagert. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.