Zehnder 2011: Reingewinn steigt um 7,4 %

Hans-Peter Zehnder
Hans-Peter Zehnder, VRP und CEO a.i. Zehnder Group AG.

Konzernchef Hans-Peter Zehnder.

Gränichen – Die im Bereich Raumklima tätige Zehnder Group hat im Geschäftsjahr 2011 einen gut 1% höheren Betriebsgewinn von 51,1 Mio EUR (VJ: 50,4 Mio) erwirtschaftet, der Reingewinn stieg um 7,4% auf 41,1 Mio EUR. Die entsprechenden Margen kamen bei 9,9% (VJ: 10,6%) bzw. unverändert 8,0% zu liegen. Die anhaltend hohe Profitabilität sei neben zahlreichen Produktinnovationen einer vor drei Jahren eingeleiteten strategischen Initiative zu verdanken, heisst es in einer Mitteilung.

Den Umsatz war bereits Ende Januar publiziert worden: Er erhöhte sich um 8% auf 516 Mio EUR, organisch und wechselkursbereinigt waren es ebenfalls +8%. Erneut wuchs das Lüftungsgeschäft (+19%) stärker als das Segment Heizkörper (+4%), womit der Lüftungsanteil am gruppenweiten Umsatz auf 32% anstieg (Vorjahr 30%).

Ausschüttungsquote von 33 %
Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung eine Nennwertreduktion pro Inhaberaktie um 1,20 CHF und eine Dividende von 0,20 CHF vor, insgesamt somit 1,40 CHF pro Aktie. Dies ergebe eine Ausschüttungsquote von 33%, die damit der langfristigen Politik – Ausschüttung von rund einem Drittel des konsolidierten Jahresgewinns – entspreche. Im Vorjahr waren insgesamt 75 CHF (inkl. Sonderdividende zum Jubiläum) ausgeschüttet worden, inzwischen wurde die Aktie aber im Verhältnis von 40 zu 1 gesplittet.

Vorsichtiger Optimismus
Für den weiteren Geschäftsverlauf in diesem Jahr zeigt sich Zehnder vorsichtig optimistisch. Die als Folge der Schulden- und Finanzkrise kritischen Konjunkturaussichten und die volatile Währungssituation liessen ein anspruchsvolles Jahr erwarten, wobei die Perspektiven je nach Absatzmarkt unterschiedlich seien, heisst es.

Anteil der Lüftungsprodukte am Gruppenerlös weiter zunehmend
Gesamthaft rechnet die Gruppe den Angaben zufolge mit einem leicht steigenden Erlös im Segment Heizkörper und einem deutlichen Umsatzplus im Lüftungsgeschäft. Damit dürfte der Anteil der Lüftungsprodukte am Gruppenerlös weiter zunehmen. In beiden Geschäftssegmenten werden weitere Marktanteilsgewinne erwartet, die operative Marge dürfte sich dabei leicht über dem Niveau von 2011 bewegen.

Die operativen Verbesserungen der vergangenen Jahre, verbunden mit dem Positionsaufbau als integrierter Anbieter energieeffizienter Lösungen im Bereich Raumklima, lassen Zehnder «auch mittelfristig mit Zuversicht nach vorne blicken». (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.