Zehnder baut neue Fabrik in der Türkei

Dominik Berchtold
Dominik Berchtold, ehemaliger CEO Zehnder Group. (Foto: Zehnder)

Dominik Berchtold, CEO der Zehnder Group. (Foto: Zehnder)

Gränichen – Die Zehnder Group baut in Mansia/Türkei eine neue Fabrik für Badheizkörper. Die Investitionen belaufen sich auf rund 20 Mio Euro. Die neue Anlage ist für die effiziente Fertigung hoher Produktionsmengen konzipiert und soll ihren Betrieb 2018 aufnehmen, wie die Zehnder Group in einer Mitteilung schreibt.

Die Zehnder Group hat eine Vereinbarung zum Kauf eines Grundstücks von rund 40’000 m2 unterzeichnet. Es liegt in einer Gewerbezone der rund 30 km nordöstlich von Izmir gelegenen Stadt Manisa, wo die Produktion derzeit noch in einem gemieteten Objekt erfolgt. Die Inbetriebnahme der neuen Produktionsstätte mit einer Fläche von circa 16’000 m2 einschliesslich Lager- und Logistiknutzung ist für 2018 geplant. Das Investitionsvolumen für das Grundstück, das Gebäude und die Anlagen beläuft sich auf rund 20 Mio Euro. Der heutige Standort in einem Mietobjekt wird aufgegeben, sobald die neue Fabrik erstellt sein wird.

Die Kapazität der neuen Fabrik ist längerfristig auf eine Verdoppelung der heutigen Jahresproduktion ausgelegt. Von Manisa aus wird die Zehnder Group vorwiegend die Hauptmärkte in Europa – namentlich Deutschland, Grossbritannien, Italien und Frankreich – beliefern. Gleichzeitig soll das Wachstumspotenzial der Türkei mit ihren rund 80 Millionen Einwohnern gezielter erschlossen werden. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.