Zehnder verkauft Produktionswerk in Frankreich

Dominik Berchtold

Dominik Berchtold, CEO Zehnder Group. (Foto: SMG)

Zürich – Das Raumklimatechnik-Unternehmen Zehnder Group verkauft sein Produktionswerk im französischen Châlons-en-Champagne, das 100 Mitarbeitende beschäftigt. Käufer ist die deutsche Investmentgesellschaft Callista Private Equity. Der Verkauf sei Bestandteil des am 1. Juni 2015 kommunizierten Massnahmepakets zur Kostenreduktion, teilte Zehnder am Dienstag mit.

Der neue Eigentümer Callista Private Equity werde die von Zehnder Group begonnene Neuausrichtung des Werks auf die Blechverarbeitung mit dem beschleunigten Ausbau des Drittkundengeschäfts fortsetzen, heisst es weiter. Das Werk produziert für Zehnder Heizkörper und Blechprodukte. Um die Auswirkungen der sinkenden Volumen im Heizkörpergeschäft zu dämpfen, habe sich Châlons zunehmend auf die Blechverarbeitung spezialisiert. Zur Beschleunigung dieser Entwicklung und zur besseren Auslastung der Kapazitäten solle der Umsatzanteil im Blechbereich mit externen Kunden stark erhöht werden, schreibt die Gesellschaft. Die Blechbearbeitung für Drittkunden zähle indes nicht zum Kerngeschäft der Zehnder Group.

Kostensenkungsprogramm
«Mit dem Verkauf und der beschleunigten Neuausrichtung des Produktionswerks auf Drittkunden haben wir für die Mitarbeitenden in Châlons und für Zehnder eine optimale und nachhaltige Lösung gefunden», wird in der Mitteilung CEO Dominik Bertold zitiert.

Am 1. Juni hatte Zehnder ein Kostensenkungsprogramm angekündigt, das unter anderem den Abbau von 10% Stellen vorsieht. Per Ende 2014 belief sich der Personalbestand auf 3’185 Stellen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.