Zusätzlicher Impf-Effort in den Kantonen – 2848 neue Corona-Fälle

Impfwoche
(Bild: zvg)

Bern – Weitere Kantone haben ihr Programm für die Impfwoche angekündigt. Die Coronazahlen steigen in der Schweiz weiter. Am Freitag wurden dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 2848 neue Coronavirus-Ansteckungen innert einem Tag gemeldet.

Kommende Woche findet schweizweit eine Impfwoche statt. Der Kanton Bern etwa will vor Weihnachten weitere Anstrengungen unternehmen, damit sich noch mehr Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Dies sei nötig, um bei ansteigenden Fallzahlen das Gesundheitswesen nicht zu überlasten, hiess es von Behördenseite.

«Jede Impfung zählt», betonte Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) am Freitag vor den Medien. Nächste Woche wird sich der Kanton Bern an der nationalen Impfwoche beteiligen und sein Informations- und Impfangebot durch mobile Einheiten, zusätzliche Touren des Impftrucks und Pop-Up-Impfungen in Einkaufszentren weiter ausbauen.

Impfequipe auf Bestellung
Im Kanton Luzern können sich Familien oder Gruppen ab fünf Personen während der nationalen Impfwoche ab Montag eine Impfequipe bestellen. Damit und mit weiteren niederschwelligen Angeboten will die Regierung die Impfquote erhöhen.

Auch die Kantone Zug, Uri, Obwalden und Basel-Landschaft kündigten am Freitag ihre Strategien für die Impfwoche an, dazu zählen Plakatkampagnen und Impfmobile.

Fast 3000 Neuansteckungen
In der Schweiz und in Liechtenstein wurden dem BAG am Freitag innerhalb von 24 Stunden 2848 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet. Gleichzeitig registrierte das BAG 31 neue Spitaleintritte, jedoch keine neuen Todesfälle.

Auf 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 279,8 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 26. Oktober bei 1,26.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 77,2 Prozent. 12,1 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt. 64,12 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. Bislang wurden 7’151’110 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.