F10 investiert 900’000 Franken in sechs vielversprechende Startups

F10 investiert 900’000 Franken in sechs vielversprechende Startups
Marc Hauser, Leiter von F10 Schweiz

Zürich – Eine Rekordzahl von sechsundzwanzig FinTechs und InsurTechs absolviert die Programme von F10 Schweiz, wobei sechs vielversprechende Startups in der Frühphase für eine Startinvestition von insgesamt 900’000 Franken durch F10 ausgewählt wurden.

Am 2. Dezember 2021 beendete F10 Schweiz sein Jahr mit der Graduierung von insgesamt 26 Startups – 12 Wachstums- und 14 Frühphasen-Startups – und der Bekanntgabe der 6 Startups, die für ein Investment durch die F10 Investment AG ausgewählt wurden.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des F10 Global Summit statt, bei dem vier Programme auf einmal graduiert wurden: Das erste globale Acceleration-Angebot mit Programmen in Zürich, Madrid und Singapur und das Zürcher Inkubations-Programm VII.

Die 14 Startups in der Frühphase schlossen ihr intensives Inkubationsprogramm nach fünf Monaten erfolgreich ab, die vollgepackt waren mit Meisterkursen zu den Themen Ideenfindung, Markteinführung, Produktentwicklung, Fundraising, Marketing und Vertrieb.

Zum ersten Mal ein spezielles Klima-FinTech-Programm

In dieser Inkubationsphase wurde in Zusammenarbeit mit New Energy Nexus zum ersten Mal ein spezielles Klima-FinTech-Programm durchgeführt. Die vier Klima-Fintechs – mympact, Epic Impact, Sustainaccount und Norsia – haben bereits internationale Anerkennung erhalten. So wurden mympact und Sustainaccount als Finalisten für den Global Hackcelerater der Monetary Authority of Singapore (MAS) beim Singapore Fintech Festival nominiert.

Marc Hauser, Leiter von F10 Schweiz, sagt: «Ich bin nicht nur sehr stolz auf das, was die Startups in den fünf Monaten bei uns erreicht haben, sondern auch beeindruckt angesichts ihrer Fortschritte. Es beweist, wie viel man mit der Unterstützung des Ökosystems – Partner, Mentoren und Investoren – erreichen kann.»

Von den 14 Startups wurden die folgenden 6 Startups von der F10 Investment AG ausgewählt, um jeweils eine Investition von 150’000 Franken zu erhalten. Durch die F10 Investment AG haben Unternehmenspartner von F10, wie SIX Group und das House of Insurtech Switzerland (HITS), die Möglichkeit, in sorgfältig ausgewählte Startups zu investieren, die die Zukunft von Banken und Versicherungen gestalten.

  • bloXmove erfindet die Mobilität neu und rationalisiert sie – als dezentraler, globaler Mobilitätsverbund: von Taxis, Scootern, Fahrrädern bis hin zu Zügen und Bussen.
  • BUYOGO ist ein Software-Startup mit Sitz in Zürich, das kleinen und mittleren Unternehmen integrierte Digital-Commerce-Lösungen anbietet.
  • CryptoIndexSeries bietet institutionelle, KI-gesteuerte Daten-, Handels- und Portfolio-Analyse-Tools für die Märkte für digitale Vermögenswerte.
  • mympact ermöglicht es Ihnen, Ihre Umweltauswirkungen zu verstehen und zu reduzieren und ein nachhaltiges Leben zu führen.
  • trueLedger ist die erste Handelsplattform für Käufer und Verkäufer professioneller Dienstleistungen, die ECHTEN Wert schaffen: Transparent, in Echtzeit, unumstritten, effizient.
  • warrify verwandelt Papierbelege in einen digitalen Marketingkanal, um auch anonyme Kunden nach dem Kauf zu erreichen.

Parallel dazu endete die erste Runde des neuen Acceleration-Angebots von F10 nach einem dreimonatigen Zeitraum, der ganz im Zeichen der Zusammenarbeit zwischen den 12 ausgewählten Startups in der Wachstumsphase und den F10-Unternehmenspartnern stand.

Kooperationen zwischen etablierten Unternehmen und Startups
F10 ist stolz darauf, auf mehrere Kooperationen hinzuweisen, die derzeit zwischen unseren Unternehmenspartnern und der Acceleration-Gruppe geprüft werden. Mehrere Abteilungen von SIX Group erwägen eine Zusammenarbeit mit Deedster. «Wir sehen ein grosses Potenzial, den Schweizer Banken auf unserer Open-Finance-Plattform bLink in Zusammenarbeit mit F10 einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten. So evaluieren wir zum Beispiel den Carbon Footprint Calculator von Deedster, damit die Banken ihren Retailbanking-Kunden verwertbare Nachhaltigkeitsinformationen über ihr Ausgabeverhalten liefern können», sagt Gregor Müller, Senior Product Manager für bLink.

HITS/Generali haben bereits eine Vereinbarung mit Neuroprofiler (Spanien) und Konfuzio (Helm & Nagel) getroffen und führen derzeit Prototypen unter Einbeziehung der jeweiligen Unternehmensvertreter durch.

Die Graduierung beider Chargen kumulierte in einem Global Summit zwischen dem 30. November und dem 2. Dezember, an dem auch die Acceleration Chargen aus Spanien und Singapur teilnahmen. (F10/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.