Finanz-App Numbrs erhält weitere 40 Mio Dollar bei einer Bewertung von über 1 Mrd Euro

Finanz-App Numbrs erhält weitere 40 Mio Dollar bei einer Bewertung von über 1 Mrd Euro
Martin Saidler, Gründer und CEO von Numbrs

Zürich – Die Numbrs Personal Finance AG hat im Juli Mittel in Höhe von 40 Millionen US-Dollar, umgerechnet 36 Millionen Euro, bei einer Bewertung von über eine Milliarde Euro eingeworben und dadurch das investierte Kapital auf 200 Millionen Euro erhöht. An der Finanzierungsrunde haben sich sowohl bestehende als auch neue Kapitalgeber beteiligt.
 
Werttreiber von Numbrs sind insbesondere das stetige Wachstum der Anzahl in der App eingebundener Konten und der über die App verwalteten Kundengelder sowie der Ausbau des Produktangebots und neue Vertriebspartnerschaften. So werden aktuell monatlich rund 100’000 neue Bankkonten von Nutzern in die App eingebunden. Dabei handelt es sich mehrheitlich um die Gehaltskonten der Nutzer, was zu einem überdurchschnittlichen Wachstum der über die App verwalteten Kundengelder führt, deren Volumen seit Anfang Juli 2019 um eine Milliarde Euro auf inzwischen elf Milliarden Euro gestiegen ist. Das Angebot für Versicherungsleistungen wird neben den bestehenden Kooperationen mit der Axa und der Allianz in den kommenden Monaten durch geplante Partnerschaften mit Großversicherern ausgebaut. Zudem ist für 2020 eine breite Markteinführung der Numbrs-App in Grossbritannien geplant.

„Wir sind äusserst zufrieden mit der aktuellen Entwicklung der Einbindung neuer Konten durch unsere Nutzer und der über die App verwalteten Kundengelder. Für uns als unabhängige Personal-Finance-Plattform geht es nicht nur um die absolute Zahl der Konten, sondern vor allem auch um die Einbindung von Gehaltskonten. Denn dies ist die grosse Vertrauenshürde, die nicht nur wir sondern auch die Neo-Banken nehmen müssen, um im Endkundengeschäft relevant zu sein“, erklärte Martin Saidler, Gründer und CEO von Numbrs, und fügte hinzu: „Die Unternehmensbewertung von über eine Milliarde Euro und die Summe der in Finanzierungsrunden eingeworbenen Gelder bestätigen, dass wir mit Numbrs auf dem richtigen Weg sind. Wir arbeiten hart daran, das Geschäftsmodell in den kommenden Monaten zu skalieren. Förderlich für unser Wachstum wäre zudem eine reibungslose Umsetzung der EU-Zahlungsverkehrsrichtlinie PSD2.“
 
Analyseprogramm für persönliche Finanzen
Die Finanz-App von Numbrs ist eine führende Finanztechnologie-Plattform, die aktuell in Deutschland und Grossbritannien betrieben wird. Kern der Anwendung ist das technisch fortgeschrittenste Analyseprogramm für persönliche Finanzen im Markt. Die selbstlernende Software bietet den Nutzern eine einfache und übersichtliche Analyse ihres Ausgabeverhaltens, Empfehlungen zur Optimierung ihrer persönlichen Finanzen auf Basis der individuellen Bedürfnisse sowie Zugang zu den besten Bank- und Versicherungsprodukten. Numbrs agiert ausschliesslich im Interesse der Nutzer und legt einen sehr hohen Wert auf Unabhängigkeit und Neutralität. Um diese Neutralität zu sichern, vermeidet Numbrs jegliche potenziellen Interessenskonflikte: Numbrs ist keine Bank, besitzt keine Banklizenz und bietet keine eigenen Produkte, sondern eine kuratierte Auswahl der jeweils besten Produkte einer Kategorie über die App an. Zu den 30 Partnern aus dem Banken- und Versicherungssektor gehören führende Anbieter wie Allianz, Axa, die Postbank und Santander Direkt. (Numbrs/mc/hfu)


Über Numbrs Personal Finance AG 
Die Numbrs Personal Finance AG ist ein 2014 gegründetes Schweizer Technologieunternehmen mit 150 festangestellten Mitarbeitern und Sitz in Zürich. Einziges Produkt des Unternehmens ist die mobile Numbrs-App: die am weitesten entwickelte Finanz-App weltweit. Die 2014 in Deutschland eingeführte App ist mit 11 Mrd. Euro an aggregierten Kundengeldern, 2.2 Millionen Downloads und 1,7 Millionen über die App eingebundene Bankkonten die meistgenutzte unabhängige Finanz-App in Deutschland, deren Benutzerfreundlichkeit und Datensicherheit mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt wurde. Numbrs gehört zu den bestfinanzierten FinTechs Europas und verfügt über ein Investitionskapital in Höhe von 200 Mio. Euro. Zu den renommierten Anlegern gehören unter anderem der Staatsfonds Dubai, Sir Ronald Cohen (Gründer der Private Equity- und Wagniskapital-Gesellschaft Apax Partners), Pierre Mirabaud (Gründerfamilie der gleichnamigen Privatbank) und Marius Nacht (Gründer Check Point Software Technologies und Technologie-Pionier). Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.numbrs.com/de_de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.