Intel als Zugpferd für die WiMax-Verbreitung

Über seine Venture-Capital-Sparte pumpt Intel nun eine nicht näher bezifferte Summe in zwei Gemeinschaftsunternehmen mit dem ägyptischen Telekomriesen Orascom sowie der niederländischen Enertel Holding. Mit Orascom konzentriert sich Intel darauf, taugliche Funkfrequenzen für die Einrichtung von WiMax-Diensten im Nahen Osten und Asien zu bekommen. Worldmax, das Gemeinschaftsprojekt mit Enertel, soll die WiMax-Verbreitung in den Niederlanden vorantreiben.


Führend bei Förderung WiMax-basierter Internetzugänge
„Intel Capital gehört bei der Förderung preisgünstiger WiMax-basierter Internetzugänge zu den führenden Unternehmen“, sagt Arvind Sodhani, President von Intel Capital. „Die neuesten Vereinbarungen bauen auf bestehende Investitionen von Intel Capital auf und verfolgen das Ziel, Verbraucher weltweit in den Genuss der Vorteile preiswerter Internetzugänge mit hoher Bandbreite kommen zu lassen“, meint Sodhani.


Gesamtinvestitionen von über 4 Mrd. Dollar
In den vergangenen Jahren hat Intel bereits in eine Reihe von Providern für WiMax und drahtlose Breitbanddienste rund um den Globus investiert. Insgesamt hat Intel im vergangenen Jahr laut Wall Street Journal 265 Mio. Dollar an Risikokapital in Startups gesteckt. Rund zwei Drittel der Summe flossen in Unternehmen ausserhalb der USA . Im Fokus stehen dabei besonders der Funkstandard WiMax und – regional betrachtet – Asien und Osteuropa. Seit Beginn seiner Investitionsbemühungen im Jahr 1991 hat Intel mehr als vier Milliarden Dollar in fast 1000 Unternehmen in 27 Ländern gesteckt. (pte/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.