Juice Technology bezieht neues Hauptquartier

Juice Technology bezieht neues Hauptquartier
Der neue Hauptsitz von Juice Technology in Bachenbülach. (Bild: Juice Technology)

Bachenbülach – Das Schweizer Technologieunternehmen Juice Technology ist in den sieben Jahren seit seiner Gründung stark gewachsen. Künftig finden alle Abteilungen mehr Platz unter einem Dach.

Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software, führend bei mobilen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, ist seit 2014 kontinuierlich gewachsen. Mit steigender Nachfrage und grösserem Angebot hat sich der Umsatz jährlich verdreifacht – und selbst im Corona-Jahr noch verdoppelt. Auch der Personalbestand hat sich aufgrund des hohen Wachstums stetig erhöht. Der neue Standort verschafft dringend benötigten Platz, damit Juice weiterhin erfolgreich wachsen kann.

Das neue Juice-Gebäude mit grosszügiger Glasfront bietet mit vier Stockwerken und über 6000 m2 Fläche ausreichend Platz für alle Abteilungen inklusive des Forschungs- und Entwicklungszentrums und des kompletten Lager- und Logistikbereichs.

„Freier Blick, viel Licht und luftige Grossraumflächen schaffen die unvergleichliche Arbeitsatmosphäre, in der wir unseren Vorsprung weiter ausbauen können“, freut sich Christoph Erni, CEO der Juice Technology AG. Im Erdgeschoss werden Mitarbeitende und Besucher von einer 15 Meter langen Bar mit hauseigenem Barista empfangen. Fachmännisch servierte Kaffeespezialitäten und mit Liebe frisch zubereitete Mittagsmenus lassen keine Wünsche offen. Entgegen einem bekannten Grundsatz aus der Informatikwelt ‚Garbage In, Garbage Out‘, der verheisst, aus etwas Schlechtem könne nichts Gutes entstehen, ist Erni auch um das leibliche Wohl seiner Crew besorgt: „Wir achten besonders auf beste Qualität bei Speisen und Getränken.“ und fügt scherzhaft an: „Ob deshalb so viele Gourmets bei Juice arbeiten, oder ob sie deswegen so gut arbeiten, ist noch nicht geklärt.“

Das neue Hauptquartier liegt lediglich 2 km vom bisherigen Forschungs- und Entwicklungsstandort entfernt und bleibt somit weiterhin in der Nähe des Flughafens Zürich.

Ein Innovationsstandort für die Zukunft
Nachdem das erste Model S von Tesla in der Schweiz ausgeliefert wurde, hat der findige Gründer und CEO Christoph Erni die Zeichen der Zeit erkannt und den Grundstein für das seither überaus erfolgreiche Unternehmen Juice Technology gelegt. Heute entwickelt und vertreibt Juice als einer der ganz wenigen Vollsortimenter der Branche von Ladelösungen bis Software alles rund ums Thema Ladeinfrastruktur aus einer Hand.

Der Paradigmenwechsel in der Branche ist vollzogen. Heute kommt kein namhafter Automobilhersteller mehr umhin, seine Flotte zu elektrifizieren. Galten E-Autos unlängst noch als teurer Luxus für wenige Enthusiasten, so kommen immer mehr erschwingliche Fahrzeuge auf den Markt. Was sich jedoch noch verzögert, ist der Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Juice hat dafür gesorgt, dass schnelles und einfaches Laden auch abseits von Schnelladestationen möglich ist. Mit dem JUICE BOOSTER 2 ist Juice unbestrittener Weltmarktführer bei mobilen 22-kW-Ladestationen. Doch die Zeit steht nicht still, und es gibt noch sehr viele spannende Ideen, um die Welt rund um die Elektromobilität für E-Piloten weiter zu vereinfachen.

„Die letzten Monate waren enorm produktiv. Mit der geballten Brainpower der klügsten Köpfe, vereint unter erschwerten Umständen auf so wenig Raum, haben wir Grosses geleistet und darauf bin ich enorm stolz“, so Christoph Erni. „Wir sind gerade dabei, uns mit neuen Geräten, Entwicklungen und einer Software, die alles vereint, breiter aufzustellen und unsere Marktposition weiter zu festigen. Unser neues Headquarter schafft die Bedingungen dafür, dass unser Team weiterhin so motiviert bleibt und seine Energie vollumfänglich in weitere Innovationen investieren kann.“

Der Umzug an den neuen Hauptsitz am Standort des ehemaligen Möbelhauses Frauenfelder an der Kasernenstrasse 2 in Bachenbülach markiert den Aufbruch von Juice in ein neues Kapitel der Unternehmensgeschichte. (Juice Technology/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.