Kickstart Accelerator: 29 Startups, 11 Wochen in Zürich, 1 Ziel

Kickstart Accelerator: 29 Startups, 11 Wochen in Zürich, 1 Ziel
Kickstart Accelerator Zürich, Opening Night (Bild: Philippe Rossier)

Zürich – Aus über 850 Unternehmen, die sich um diese einmalige Gelegenheit beworben haben, konnten am 25. August 29 Startups, deren Gründerinnen und Gründer zwischen 22 bis 48 Jahren alt sind, die 11-wöchige Suche nach dem Erfolg beginnen.

Von Helmuth Fuchs

Eine Siegerin steht jetzt schon fest: Zürich. Nach all den Negativ-Schlagzeilen, welche die um internationalen Status in der Startup-Szene kämpfende Stadt dank ihrer gegenüber Jungunternehmer völlig unverständlichen Steuerpolitik generierte, ist der erfolgreiche Start des Kickstart Accelerators ein Ausrufezeichen der positiven Art. Die Jungunternehmerinnen und Gründer aus 19 Ländern und vier Kontinenten werden in den kommenden drei Monaten kostenlose Arbeitsräume im ewz-Unterwerk Selnau beziehen, Zugang zu Mentoren, Investoren, möglichen Industrie-Partnern, Grossunternehmen und der Schweizer Startup-Szene bekommen. Die Gründer erhalten ein monatliches Stipendium und den besten winkt ein Preisgeld von 25’000 Franken. Das gemeinsame Ziel für alle Teilnehmer ist es, ihr Unternehmen in den kommenden drei Monaten substantiell weiter zu bringen und einen Geschäftspartner oder Investor zu finden.

30 Startups in 6 Minuten (Video)

Praxistest und Fortschritte bei der Digitalisierung
Die Bereiche, in denen die Startups ihre Produkt entwickeln (“Fintech”, “Smart & Connected Machines”, “Future & Emerging Technologies” und “Food”) wurden auch in Hinblick auf die möglichen Auswirkungen auf die Schweiz und die Interessensgebiete der Hauptpartner der Initiative wie zum Beispiel UBS, Raiffeisen, Credit Suisse, Swisscom, Coop, Migros, Swiss Life, SIX, PwC oder EY, gewählt. Das ist insofern sinnvoll, da diese Unternehmen die primären Kandidaten sind, um die Konzepte, Ideen und Produkte der Startups in ihrem Umfeld einem Praxistest zu unterziehen und nebenbei selbst Fortschritte bei der Digitalisierung zu erzielen.

Chancen für Zürich und die Schweiz
Im harten 90-Sekunden-Rhythmus konnten sich alle Unternehmen den Anwesenden präsentieren und schnell wurde ersichtlich, dass hier, unabhängig von der Validität der Geschäftsidee oder der Produkte, begeisterte und motivierte Unternehmerinnen und Unternehmer antreten. Nebst dem gelungenen Standort-Marketing für die Stadt Zürich kann der Kickstart Accelerator innovative Anstösse für weitere Entwicklungen in der Schweiz geben und Schweizer Startups inspirieren und motivieren. Die nächsten drei Monate werden nicht nur zeigen, ob die Startups ihre Chance nutzen, sondern auch, was Zürich und die Schweiz aus so viel internationalem Talent machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.