Post setzt bei Startup-Suche auf investiere.ch

Post setzt bei Startup-Suche auf investiere.ch
Susanne Ruoff, Konzernleiterin Schweizerische Post (Bild: Unternehmerzeitung)

Zürich – Um gezielt in Jungunternehmen zu investieren, die zu den eigenen strategischen Entwicklungsschwerpunkten passen, arbeitet auch die Schweizerische Post seit kurzem mit der Online-Startup-Investitionsplattform investiere.ch zusammen. Der Startup-Förderer war erst kürzlich eine ähnliche Kooperation mit der Pensionskasse Nest eingegangen, die im laufenden Jahr voraussichtlich einen einstelligen Millionenbetrag investieren will.

Bei der Post will man sich auf Anfrage nicht zur Höhe des Investitionsvolumens äussern, hält aber fest, dass sich die Engagements der Post „auf Minderheitsbeteiligungen bei vornehmlich Schweizer Startups in einer frühen Phase (in Seed- und Serie A-Finanzierungsrunde)“ beschränken und „entsprechend auch die finanziellen Beträge überschaubar sind“.

Fokus auf Minderheitsbeteiligungen
Laut Mitteilung der Post geht es besonders um Investitionen in Startups, die „in den Bereichen E-Commerce, Mobilität, digitale Finanzdienstleistungen, Digital Trust (E-Post), . Cross-Channel-Communication, Business Process Outsourcing und Vertrieb sowie Lösungen für grösste Geschäftskunden“ arbeiten. Der Fokus auf Minderheitsbeteiligungen sorgt laut der Post dafür, dass „sich die Startups weiterhin agil am Markt entwickeln“ können. (inside-it/mc/hfu)

Lesen Sie weiter bei inside-it…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.