Schweizer Startup Anivo versichert SBB-Mitarbeitende

Alexander Bojer
Alexander Bojer, Geschäftsführer von Anivo. (Foto: Anivo)

Alexander Bojer, Geschäftsführer von Anivo. (Foto: Anivo)

Baar – Das Schweizer Versicherungsstartup Anivo lanciert eine neue Online-Plattform mit Versicherungsangeboten exklusiv für Mitarbeitende von Unternehmen und Mitglieder von Vereinen. Ab sofort profitieren 35’000 Mitarbeitende der SBB von diesem Service, wie Anvio in einer Mitteilung schreibt.

Anivo hat eine Online-Plattform lanciert, welche exklusiv den Mitarbeitenden von Unternehmen und Mitgliedern von Vereinen zur Verfügung steht. Diese profitierten von speziellen Sonderrabatten auf Versicherungsprodukten und erhielten neben einem umfangreichen Angebot und einer vollständig automatisierten Abwicklung auch eine individuelle Beratung durch die Versicherungsexperten von Anivo, heisst es weiter.

Vorteile für die Mitarbeitenden und die Personalabteilung
Nebst dem Zugang zu exklusiven Angeboten verschiedener Versicherer und Krankenkassen für die Mitarbeiter übernimmt Anivo nach eigenen Angaben für die Personalabteilung sämtliche administrativen Tätigkeiten hinsichtlich der Kollektivverträge mit den Versicherungen. Bestehende Verträge können ohne zusätzlichen Aufwand in die Anivo Plattform aufgenommen werden.

Weitere Versicherungsprodukte und Partnerschaften ab 2017
Zum Start bietet Anivo spezielle Angebote der Kranken-Grundversicherung und Zusatzversicherung von führenden Schweizer Krankenkassen an. Gespräche mit Versicherungen zur Erweiterung des Produkteangebots werden aktuell geführt. Bereits weit fortgeschritten sind Gespräche mit weiteren Unternehmen, welche die Versicherungsplattform von Anivo ab 2017 ihren Mitarbeitern anbieten werden. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.