Startup Ledgy lanciert Portfolio-Dashboard für Investoren

Ledgy
Das Ledgy-Team mit Yoko Spirig, Timo Horstschäfer (l.) und Ben-Elias Brandt. (Foto: zvg)

Zug – Mehr und mehr Schweizer Startups und KMUs nutzen bereits Ledgy, um ihre Aktien, Wandeldarlehen und ESOPs zu verwalten, sowie Finanzierungsrunden zu modellieren. Jetzt lanciert Ledgy das Portfolio-Dashboard, auf dem Investoren die Investments und Kennzahlen ihrer Unternehmen auf einen Blick sehen können. Dazu gehört der investierte Betrag, der aktuelle Wert des Investments und die erzielte Rendite, aber auch Wandeldarlehen und Mitarbeiterbeteiligungen mit Vesting-Plänen. Für die Investoren bedeutet dies übrigens keinen Mehraufwand: Alle Informationen werden von den Startups selbst gepflegt und kuratiert.

Startups müssen lediglich ihr Aktienregister auf dem neuesten Stand halten und müssen nicht länger daran denken, immer das neueste Spreadsheet an alle ihre Aktionäre zu senden. Aktionäre können dabei nur ihren eigenen Anteil sehen, nicht den gesamten Cap Table. Falls ein Startup es dennoch wünscht, kann es sich auch entscheiden, bestimmten Gruppen den vollen Zugriff zu gewähren.

Das Dashboard mit seiner Übersicht über alle relevanten Informationen befreit die Aktionäre von einem weiteren grossen Ärgernis: Nicht zu wissen, ob ihre Informationen noch auf dem neuesten Stand sind und welches Excel-Sheet gerade das aktuelle ist. Denn mehrere konsistente Versionen eines Cap Tables in in Excel zu verwalten ist wird schnell zur grossen Herausforderung – nicht so bei Ledgy: Wenn Startups ihr Aktienregister aktualisieren und die Änderungen veröffentlichen, können alle betroffenen Investoren automatisch per E-Mail benachrichtigt werden.

Darüber hinaus überprüft Ledgy alle Transaktionen auf ihre Konsistenz. Gründer, Geschäftsführer, Anwälte und auch sonst der jeder, der mit dem Cap Table in Kontakt kommt, kann sich daher sicher sein, dass die Informationen auf Fehler geprüft sind, an einem einzigen Ort verwahrt werden und den berechtigten Nutzern dort jederzeit zur Verfügung stehen. Viele erfolgreiche Unternehmen nutzen bereits Ledgy, um ihren Cap Table zu verwalten. Darunter sind zum Beispiel VIU, die Crypto Finance AG und Farmy. (Ledgy/mc)

Ledgy

Ledgy ist ein web-basiertes Cap Table-Management-Tool. Das Schweizer Startup stellt sicher, dass private Unternehmen ihren Cap Table unter Kontrolle haben und unterstützt sie bei allen administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit ihrer Aktionärsstruktur und der Kommunikation mit den Investoren. In Zukunft wird das Tool weiterentwickelt, mit dem Ziel, einen neuen Standard bei der Verwaltung, Übertragung und den Handel von Anteilen in privaten Unternehmen zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.