Teilnehmerinteresse am Healthcare-Accelerator BaseLaunch übertrifft Erwartungen

Alethia de León
Alethia de León, Managing Director von BaseLaunch. (Foto: BaselArea.swiss)

Basel – Über 100 Projekte aus der Schweiz und dem Ausland bewerben sich um einen Platz im Accelerator-Programm für Healthcare-Start-ups von BaselArea.swiss.

112 Bewerbungen gingen bis zum 30. Juni beim Start-up-Accelerator BaseLaunch ein. 77 Prozent der Projekte kommen aus Europa, insgesamt 45 Prozent der Bewerbungen stammen aus der Schweiz. 25 Projekte wurden aus dem Rest der Welt eingereicht. Ein Drittel der Bewerbungen fokussiert auf Therapeutika, 20 Prozent widmen sich der Diagnostik, 18 Prozent den Themen digital healthcare und Gesundheitsdienste. Weitere Projekte umfassen therapeutische Plattformen und Services, Medtech sowie verwandte Gebiete. BaseLaunch bietet Gründerinnen und Gründern Zugang zu Geldmitteln, Expertise, Infrastruktur und Branchenkontakten sowie Schnittstellen zu einem der dynamischsten Biotech- und Healthcare-Ökosysteme Europas. Das von BaselArea.swiss initiierte und gemanagte Beschleunigungsprogramm baut auf der starken Position der Region Basel als globaler Drehscheibe des Life-Sciences-Sektors auf und will die nächste Generation erfolgreicher Healthcare-Firmen anziehen. BaseLaunch wird unterstützt von den Healthcare-Partnern Novartis Venture Fund, Johnson & Johnson Innovation sowie Pfizer. Darüber hinaus arbeitet BaseLaunch als Programmzweig des Kickstart Accelerators im Healthcare-Bereich mit digitalswitzerland zusammen.

Hohe Resonanz auf die Ausschreibung
«Die Zahl der Bewerbungen hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen», sagt Alethia de León, Managing Director von BaseLaunch. «Jetzt gilt es, bis zu zehn der vielversprechendsten Projekte für die erste Phase auszusuchen.» Dies obliegt nun dem Auswahlgremium, bestehend aus Industrieexperten und- expertinnen. Unternehmen, die in die erste Programmphase aufgenommen werden, erhalten ab September 2017 Förderbeiträge von bis zu 10’000 Franken. Anschliessend haben sie drei Monate Zeit, um in enger Zusammenarbeit mit dem Team von BaseLaunch und einem Netzwerk erfahrener Unternehmer und Beraterinnen ihre Geschäftsidee weiterzuentwickeln. Von diesen Unternehmen werden bis zu drei Start-ups für die zweite Phase ausgewählt: Sie erhalten jeweils bis zu 250’000 Franken an Fördergeldern und die Chance, in den Labors des Switzerland Innovation Park Basel Area ein Jahr lang Forschungsdaten zu generieren und Meilensteine ihres Businessplans zu erreichen. Auch für diesen Prozess stehen ihnen jeweils Fachexperten als Berater und Mentoren zur Seite. Für Christof Klöpper, CEO von BaselArea.swiss, sind die vielen Bewerbungen aus dem Ausland ein deutliches Zeichen für die weltweite Ausstrahlung der Region Basel als global führendem Life Sciences-Standort. In BaseLaunch fliesst das Know-how der Innovationsförderung und Standortpromotion BaselArea.swiss ein. «Wir haben langjährige Erfahrung darin, Innovatoren lokal zu vernetzen und Unternehmer durch die Vermittlung von geeigneten Partnern zu fördern. Diese Kompetenz kommt bei BaseLaunch voll zum Tragen, insbesondere zum Vorteil der Teilnehmende von ausserhalb der Region.»

Die zehn ausgewählten Start-ups für die erste Phase werden im Spätsommer bekannt gegeben. (BaselArea.swiss/mc/ps)

BaseLaunch
BaseLaunch wurde 2017 von BaselArea.swiss lanciert und bietet zusammen mit dem digitalswitzerland Kickstart Accelerator den Programmzweig im Healthcare-Bereich an. BaseLaunch hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von vielversprechenden und bahnbrechenden Healthcare-Startups zu beschleunigen sowie die Spitzenposition der Region Basel als führende Life-Sciences-Drehscheibe zu stärken. Das Accelerator-Programm bietet teilnehmenden Gründerteams Geldmittel, Expertise, Infrastruktur und Branchenkontakte sowie Schnittstellen zu einer der lebhaftesten Biotech- und Pharma-Wertschöpfungsketten Europas. BaseLaunch geniesst die Unterstützung der Healthcare-Partner Novartis Venture Fund, Johnson & Johnson Innovation und Pfizer sowie weiterer öffentlicher und privater Partner. Bewerbungen werden von einem Auswahlkomitee begutachtet, dem folgende Personen angehören: Dr. Fabian Buller, Director New Ventures, Johnson & Johnson Innovation, Dr. Phillipe Dro, CEO, NeMoDevices, Trudi Haemmerli, CEO and Director, PerioC Ltd, Managing Director, TruStep Consulting GmbH, Dr. Anja König, Global Head Novartis Venture Fund, Dr. Alex Mayweg, Venture Partner, Versant Ventures, und Dr. Nathalie ter Wengel MD, European Head External Science and Innovation, Pfizer.

Weiterführende Informationen finden Sie auf www.baselaunch.ch.

Wichtige Termine:
Phase I: 15. September – 7. Dezember 2017
Phase II: 2. Januar – 21. Dezember 2018

BaselArea.swiss
BaselArea.swiss ist die Innovationsförderung und Standortpromotion der Nordwestschweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura. BaselArea.swiss beschäftigt heute 18 Mitarbeitende und verfügt über ein Budget von 3,6 Millionen Franken pro Jahr, das von den drei Kantonen sowie vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO getragen wird. Kernaufgabe von BaselArea.swiss ist es, die Stärken des Wirtschaftsstandorts Nordwestschweiz nach aussen zu tragen sowie Firmengründer und Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Umsetzung ihrer Innovations- und Geschäftsvorhaben in der Region zu unterstützen. Über ihre umfangreiche Informationsplattform und regelmässigen Innovation Reports trägt BaselArea.swiss zur nachhaltigen Positionierung der Region Basel als führendes Innovations- und Wirtschaftszentrum bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.