YouGiver – Die neue digitale Art des Schenkens

YouGiver – Die neue digitale Art des Schenkens

Rotkreuz – Wie sich der E-Commerce im 21. Jahrhundert entwickelt und wie ein Startup aus der Schweiz, eine neue Demand-Scaling-Technology im Markt für Geschenke vorantreibt.

Von Eugen Rubinberg, CEO YouGiver

Jemandem etwas zu schenken oder selbst etwas geschenkt zu bekommen, schafft zwischenmenschliche Momente der Freude, Überraschung, Wertschätzung und Liebe.  Wir nennen das die positive Psychologie des Schenkens – und was ist das Besondere an ihr? Die positive Psychologie des Schenkens wirkt in beide Richtungen: sie macht nicht nur den Beschenkten glücklich, sondern auch denjenigen, der schenkt. 

Die positive Psychologie des Schenkens
Wir bemühten uns so sehr, einen anderen Menschen glücklich zu machen, dass die Reaktion darauf selbst zu einem Geschenk wurde. Das ist es, was die positive Psychologie des Schenkens so kraftvoll macht, sie ist eine Konstante in unserem Leben und Teil unserer zwischenmenschlichen Kommunikation.

Gleichzeitig leben wir in einer digitalen Welt des ständigen Wandels; volatil, schnelllebig und manchmal unvorhersehbar, aber immer voller nie dagewesener Chancen, die es zu nutzen gilt. Entrepreneure sehen diese Wachstumspotenziale zunehmend weit, bevor es die breite Masse tut, vor allem wenn sie innovative Angebote entwickeln und damit komplett neue Märkte erschaffen.

Elon Musk ist ein gutes Beispiel für jemanden, der es versteht, zu diversifizieren. Er hat mit seinem Unternehmen Starlink den Internetzugang auf der ganzen Welt ermöglicht (es gibt immer noch ca. 41 % der globalen Zivilisation ohne Internetzugang!), mit SpaceX und einer wiederverwendbaren Rakete die Raumfahrt für jeden greifbar gemacht und mit Tesla möchte er uns alle zu Fahrern von E-Autos machen. Seine neuen Produkte und Dienstleistungen haben Auswirkungen auf die gesamte Welt und ihre Bevölkerung – irgendwie beeindruckend, nicht wahr?

YouGiver – Kommunizieren durch die positive Psychologie des Schenkens
YouGiver hat sich genau dieser Frage angenommen. Dazu kombiniert YouGiver den Ansatz eines E-Commerce-Marktplatzes mit der positiven Psychologie des Schenkens und baut dabei auf populären Social-Media-Apps und Messengern auf. Überall dort, wo das Versenden oder Posten von Hyperlinks möglich ist, kann YouGiver eingesetzt werden und ermöglicht so eine moderne, hochtechnologische und sichere Art der Kommunikation über das Schenken.

YouGiver’s Erlösmodell
Als Demand-Scaling-Technologie, die eine Reihe von bisher bestehenden Barrieren im E-Commerce des Schenkens minimiert oder sogar beseitigt, bietet YouGiver Händlern und Herstellern von materiellen oder immateriellen Produkten, eine clevere Möglichkeit, Endverbraucher anzusprechen. Dabei basiert das Erlösmodell von YouGiver hauptsächlich auf Kommissionen, die von Händlern und Produktherstellern für jeden abgeschlossenen Kauf an YouGiver gezahlt werden.

Ein Vorbild von YouGiver: Patreon
Überall auf der Welt gibt es Follower, die einen Weg suchen, um ihre Idole (Stars, Influencer, Blogger, Creator etc.) zu erreichen, damit sie ihnen Geschenke überreichen können. Doch an die Adresse ihres Lieblingsidols zu kommen, ist meist eine unmögliche Aufgabe. YouGiver macht es möglich. Stars, Influencer, Blogger und Creator haben jetzt die Möglichkeit, von ihren Followern und Fans für ihre Bemühungen belohnt zu werden. Der Schenkende muss also weder die Adresse noch andere Details über den Empfänger kennen, noch muss er sich registrieren. Anstatt sich auf das Hinterlassen von Likes und Kommentaren in einem Social-Media-Feed zu beschränken, können Fans nun ihre aufrichtige Wertschätzung und ihre Gefühle in Form von echten Geschenken ausdrücken. Mit anderen Worten: YouGiver ermöglicht die Kommunikation über Geschenke.

Mit einer Shopify-Integration wird jeder Shopify-Shop zur Geschenkplattform
Zusätzlich zu den gerade beschriebenen Methoden und anderen digitalen Möglichkeiten des Schenkens, arbeitet das Schweizer Startup derzeit an einer Shopify-Integration, die es Shopify-Shops ermöglicht, ihr Geschäft zu erweitern und Empfehlungen direkt zu monetarisieren. Angenommen, ein Kunde kauft seine Lieblingsflasche in einem Shopify-Shop für Wein und denkt sich: «Diese Flasche könnte ich auch meiner besten Freundin schenken.» In Zukunft wird YouGiver diesem Kunden die Möglichkeit geben, die Flasche direkt zu verschenken, während er sich noch im Shop befindet. Gleichzeitig wird im Backend des Shopify-Shops eine Bestellung durch YouGiver ausgelöst und YouGiver erhält eine Gebühr für den zusätzlich initiierten und abgeschlossenen Kauf.

Weitere Informationen zu YouGiver unter [email protected]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.