20 Jahre SV Stiftung: Sonderbeitrag für Foodsave-Bankette

20 Jahre SV Stiftung: Sonderbeitrag für Foodsave-Bankette
Foodsave-Bankett 2019 auf dem Berner Bahnhofplatz (Foto: Pascale Amez)

Bern – Die gemeinnützige SV Stiftung feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass unterstützt sie mit einem grosszügigen Jubiläumsbeitrag den weiteren Ausbau von Foodsave-Banketten in der Schweiz. An Foodsave-Banketten werden der Bevölkerung an einer langen Tafel kostenlos feine Menus serviert, die Profiköche aus überschüssigen oder nicht verkäuflichen Lebensmitteln zubereitet haben.

Die 1999 gegründete gemeinnützige SV Stiftung fördert seit 20 Jahren vielseitige Projekte, die der breiten Bevölkerung Ernährungsthemen näherbringen und ihr ausgewogenes und zugleich preiswertes Essen ermöglichen. Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens hat die SV Stiftung beschlossen, die Organisation und Durchführung von Foodsave-Banketten mit einem Sonderbeitrag in der Höhe von 100’000 Franken zu unterstützen. Damit soll einerseits eine Koordinationsstelle aufgebaut werden, welche lokale Trägerschaften in der ganzen Schweiz mit Rat und Tat unterstützt, selber Foodsave-Bankette zu initiieren; andererseits fördert die SV Stiftung mit Anschubfinanzierungen auch die konkrete Umsetzung von Foodsave-Banketten.

Foodsave-Bankette in weitere Städte und Orte tragen
Die SV Stiftung unterstützte finanziell dieses Jahr bereits die Durchführung eines von über 30 Organisationen mitgetragenen Foodsave-Banketts auf dem Bahnhofplatz in Bern, an dem 2000 Passantinnen und Passanten unter freiem Himmel von rund 200 freiwilligen Helferinnen und Helfern gratis bekocht und bewirtet wurden. «Wir haben diesen Anlass hautnah und sehr positiv miterlebt und wollen helfen, dass Foodsave-Bankette auch anderswo in der Schweiz Fuss fassen können», begründet Michael Sahli, Stiftungsrat und Vorsitzender des Projektausschusses der SV Stiftung, den Jubiläumsbeitrag, der die Foodsave-Idee multiplizieren soll. «Foodsave-Bankette sensibilisieren die Menschen für den hohen Wert, den überschüssige oder nicht verkäufliche Nahrungsmittel haben», sagt Beatrice Conrad Frey, Präsidentin der SV Stiftung. «Wenn solche Lebensmittel eine sinnvolle Verwendung finden, trägt dies wirksam dazu bei, den Food Waste zu reduzieren und somit das Klima zu schonen», erklärt sie.

Leitfaden und Material für die Organisation von Foodsave-Banketten
Die von der SV Stiftung finanzierte Koordinationsstelle wird bei der Organisation foodwaste.ch angesiedelt, welche über viel Erfahrung und Kompetenz im Bereich Food Waste und Foodsave- Projekte verfügt. Wer ein Foodsave-Bankett in der eigenen Stadt oder Gemeinde durchführen möchte, soll dank der neuen Koordinationsstelle künftig auf einen Best-Practice-Leitfaden mit wertvollen Tipps und Tricks sowie auf Inputs für die Vorbereitung und Organisation des Anlasses zurückgreifen können. Gegebenenfalls wird auch eine finanzielle Starthilfe für die Umsetzung ermöglicht. Die Koordinationsstelle will zudem proaktiv die Bildung regionaler Foodsaving-Gruppen fördern.

Auch die SV Group engagiert sich gegen Food Waste
Die SV Stiftung ist die Hauptaktionärin der SV Group AG und finanziert sich aus deren Dividenden. Ihre Unterstützungstätigkeit für Projekte im Ernährungsbereich konnte die SV Stiftung in den letzten zehn Jahren kontinuierlich verstärken. Insgesamt leistete sie in diesem Zeitraum Förderbeiträge im Umfang von rund 5,4 Millionen Franken. «Dass sich unsere Hauptaktionärin gemeinnützig engagiert, ist ein Privileg für uns», erklärt Silvio C. Gabriel, Verwaltungsratspräsident der SV Group. «Das Engagement der SV Stiftung prägt die Kultur der SV Group und führt dazu, dass wir einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz verfolgen, der auch den Bereich Klimaschutz und Food Waste miteinschliesst.» So konnte die SV Group in ihren Gastronomiebetrieben in der Schweiz den Food Waste in den letzten Jahren um 40 Prozent reduzieren – und zwar von 64 Gramm pro Hauptmahlzeit im Jahr 2006 auf 36 Gramm im Jahr 2019. Zum Vergleich: In der Gastronomie werden durchschnittlich 124 Gramm pro Hauptmahlzeit weggeworfen. Zudem ist die SV Group Partnerin der am 28. November 2019 in Bern lancierten Kampagne «SAVE FOOD, FIGHT WASTE» der Stiftung PUSCH. (SV Stiftung/mc/kbo)

SV Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.