Andreas Caminada eröffnet sein zweites Restaurant

Andreas Caminada

Andreas Caminada’s Restaurant Schloss Schauenstein in Fürstenau ist mit 3 Michelin Sternen und 19 GaultMillau Punkten ausgezeichnet.

Bad Ragaz – Andreas Caminada übernimmt im Dezember 2015 das Gourmetrestaurant „Äbtestube“ des Grand Resorts Bad Ragaz. Der Spitzenkoch will mit einem neuen Gastronomiekonzept die Gäste überraschen. In Bad Ragaz freut man sich über die Partnerschaft, bereichert diese doch die kulinarische Vielfalt, für die das Resort mit seinen sechs Restaurants, seinem Bistro, seinem Café und den diversen Bars und Lounges weit über die Region hinaus bekannt ist.

Caminada ist in vielerlei Hinsicht ein Pionier in seinem Schaffen und hegte schon seit einiger Zeit den Gedanken, noch ein anderes, neues Gastronomiekonzept, losgelöst von der Philosophie und dem Konzept von Schloss Schauenstein, zu realisieren. Mit der „Äbtestube“ des Grand Resort Bad Ragaz hat der Bündner nun den idealen Ort zur Verwirklichung seines Traumes gefunden. Da der Kulinarik-Virtuose Caminada weiterhin im Schloss Schauenstein der Gastgeber bleibt, wird er zur Umsetzung seines neuen Restaurantkonzeptes durch eine von ihm ausgewählte und persönlich geschulte Top-Brigade vertreten. Caminada wird jedoch laufend persönlich in Bad Ragaz nach dem Rechten schauen.

Andreas Caminada – zur Person
Andreas Caminada’s Restaurant ist mit 3 Michelin Sternen und 19 GaultMillau Punkten ausgezeichnet. Seit 2003 ist Caminada Gastgeber im Schloss Schauenstein Restaurant Hotel in Fürstenau (Schweiz), wo er zurzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt. Sein Restaurant ist seit 2011 auf „The World’s 50 Best Restaurants“ Liste. 2012 hat Caminada zusammen mit Spitzenkoch und Freund Sandro Steingruber das Catering-Unternehmen „acasa“ gegründet. Daneben gibt er halbjährlich sein Magazin “Caminada” heraus und verfügt über eine eigene Messerkollektion. (Grand Resort Bad Ragaz/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.