Aufgepasst bei Reisen mit Heimtieren

Hunde

Tierbesitzer sollten sich vor einer Auslandreise gut informieren und sich überlegen, ob sie ihr Haustier nicht lieber in einem Ferienheim platzieren wollen. (Foto: pg)

Bern – Die Reisesaison steht vor der Tür und viele möchten samt Hund oder Katze ins Ausland reisen. Wenn Heimtiere in die Ferien mitgenommen werden, gibt es allerdings einiges zu beachten. Nicht nur die Einreise in andere Länder unterliegt Bestimmungen, auch die Rückreise in die Schweiz ist nicht unbedingt problemlos. Die Einfuhrbestimmungen sind komplex und die Kontrollen am Zoll streng.

Immer noch kommt es vor, dass Reisende sich nicht über die Ein- und Ausfuhrbestimmungen für ihr Heimtier informieren und dieses dann, wegen fehlender Dokumente, an der Grenze zurücklassen oder gar einschläfern lassen müssen. Das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) bietet Unterstützung und hat ein Informationsportal für Heimtierhaltende eingerichtet. Auf www.meinheimtier.ch finden Heimtierhaltende alle Informationen rund um ihre Zwei- und Vierbeiner. Wer also eine Reise plant, tut gut daran, kurz diese Seite zu besuchen und sich zu informieren, ob das anvisierte Reiseziel ein Tollwutrisikoland ist, ob das Heimtier für die Reise Impfungen braucht oder einen Chip oder warum im Ferienland herumstreunende Hunde nicht einfach mit nach Hause genommen werden sollen.

Aber auch ausserhalb der Ferienzeit ist www.meinheimtier.ch eine besuchenswerte Seite für alle Informationen rund um Heimtiere. Wie werden Meerschweinchen und Kaninchen artgerecht gehalten und was genau ist der Sachkundenachweis, den es für die Hundehaltung braucht? Auch solche Fragen werden auf dem Informationsportal des BVET beantwortet. (BVET/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.