Bau neuer Standplätze am Flughafen Zürich

Flughafen Zürich

Zürich – Am Flughafen Zürich werden die Standplätze für Langstreckenflugzeuge knapp. Deshalb erweitert die Flughafenbetreiberin im Rahmen der Entwicklung Zone West die Vorfeldflächen im Westen des Flughafenareals.

Am 2. Dezember 2013 erteilte das UVEK der Flughafen Zürich AG die Plangenehmigung für den Bau von je nach Flugzeugmix insgesamt rund 20 Standplätzen in der Zone West. Im Rahmen einer ersten Etappe sind zwei Standplätze für Flugzeuge der Kategorie E, darunter fallen beispielsweise die Boeing 777 oder der Airbus 340, vorgesehen.

Neue, erhöhte Aussichtsplattform
Aufgrund der Flächenerweiterung wird der Flughafenzaun nach Westen verlegt. Um Besuchern auch in Zukunft eine gute Sicht auf den Flugbetrieb bieten zu können, ist eine neue, erhöhte Aussichtsplattform, der sogenannte Spotterhügel, vorgesehen. Der Heli-Grill wird auf Ende Oktober 2016 geschlossen. Ein neues Verpflegungsangebot wird voraussichtlich ab Frühjahr 2017 unmittelbar neben der neuen Aussichtsplattform den Betrieb aufnehmen. Der Rad- und Skaterweg wird im Zuge der Bauarbeiten verschoben, bleibt jedoch während der gesamten Bauarbeiten benutzbar. Allfällige Umleitungen sind jeweils ausgeschildert.

Aus betrieblichen Gründen müssen die Arbeiten im Anschlussbereich an bestehende Rollwege in der Nacht ausgeführt werden. Man sei bestrebt, die Lärm- und Umweltauswirkungen in den angrenzenden Gebieten möglichst gering zu halten, teilt die Flughafenbetreiberin mit. Deshalb würden moderne Baumaschinen eingesetzt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.