Baur au Lac Zürich: Kulinarisches Gastspiel in Indien

Baur au Lac Zürich: Kulinarisches Gastspiel in Indien

Zürich – Mit den Highlights der Schweizer Küche im Gepäck machen sich das Baur au Lac Zürich und das Beau-Rivage Palace Lausanne im Februar gemeinsam auf den weiten Weg nach Indien.

Mit von der Partie sind der Sous-Chef de Cuisine, Patrick James Wiedmer, und der Chef Rôtisseur, Reto Engler, des Baur au Lac. Sie werden das Zürcher 5-Sterne Hotel zusammen mit den Küchenprofis des Beau-Rivage Palace auf dem indischen Subkontinent in den Hotels der Taj Mahal Gruppe repräsentieren und die Gäste dort mit original Schweizer Küchenkreationen verwöhnen.

Vielfalt der Schweizer Küche
Die Speisekarte dieses kulinarischen Gastspiels spiegelt die Vielfalt der Schweizer Küche wider. Ob Safran aus Mund, Roastbeef aus dem Simmental, Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti oder Papet Vaudois – so viel wie möglich sollen die Gäste in Indien von den Genüssen der Schweiz mitbekommen und den feinen Geschmack des Landes selbst erfahren. Diese Gourmet-Reise der beiden Schweizer 5-Sterne Hotels nach Indien findet in enger Zusammenarbeit mit den Taj Hotels, Schweiz Tourismus sowie Swiss International Air Lines Ltd. statt. Die Delegation wird die Schweiz vom 11. bis zum 20. Februar 2011 im Restaurant Shamiana des Taj Mahal Palace Mumbai repräsentieren sowie vom 25. Februar bis zum 6. März 2011 im Restaurant Machan des Taj Mahal Hotel New Delhi. (Baur au Lac/mc/hfu)

Baur au Lac
Das 5-Sterne Hotel Baur au Lac liegt am Zürichsee, in unmittelbarer Nähe zur exklusiven Bahnhofstrasse. Das Traditionshaus besticht seit 1844 durch ausserordentlichen Service und Luxus. Es ist eines der ältesten 5-Sterne Hotels weltweit, das sich noch im Besitz der Gründerfamilie befindet: Andrea Kracht führt das Hotel in sechster Generation. Diese Kontinuität spiegelt sich auch in der Entwicklung des Hauses wider. Seit seiner Erbauung wurde das 120 Zimmer (davon 18 Suiten) umfassende Hotel in regelmässigen Abständen auf die Bedürfnisse einer internationalen Kundschaft abgestimmt.

In den vergangenen 16 Jahren investierte die Familie Kracht rund 160 Millionen Franken (ca. 110 Millionen Euro) in die Neugestaltung des Baur au Lac. Von Juli 2008 bis September 2009 wurden allein 45 Millionen Franken (ca. 30 Millionen Euro) in 22 Suiten und Zimmer sowie in das Gourmetrestaurant Pavillon und die beliebte Sommerterrasse investiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.