Borussia Dortmund trainiert in Bad Ragaz

Jürgen Klopp

Jürgen Klopps «Elf» wird im Sommer erneut in Bad Ragaz trainieren. (Foto: bvb.de)

Bad Ragaz – Der Bundesligist Borussia Dortmund hat sich erneut für das Grand Resort Bad Ragaz als Trainingsstätte zur Vorbereitung der nächsten Saison entschieden. Der deutsche Pokalfinalist wird vom 31. Juli bis 7. August 2014 bereits zum vierten Mal in Folge sein Trainingslager in dem Ostschweizer Fünf-Sterne-Haus durchführen.

Das Grand Resort Bad Ragaz steht nicht nur als Synonym für höchste Ansprüche der Schweizer Luxushotellerie sondern ist darüber hinaus als führendes Wellbeing & Medical Health Resort Europas bekannt. Eigenes Thermalwasser, umfangreiche Wellbeing-Programme unter fachkundiger Anleitung, sportmedizinische Kompetenz, eine speziell entwickelte Gesundheitsküche und das 36.5° Wellbeing & Thermal Spa sowie die Tamina Therme mit gemeinsam 12‘800 m2 Wohlfühlbereich bieten perfekte Bedingungen für Spitzensportler. Seit Jahren fühlen sich hier internationale Fussballclubs (wie z.B. der FC Liverpool) wohl. Auch Nationalteams schlugen im Schweizer 5-Sterne-Resort bereits ihre Zelte zum Trainingslager auf: unter ihnen beispielsweise die Teams aus Portugal, Polen oder Russland. Die Griechische Nationalmannschaft hatte sich hier 2004 auf die Europameisterschaft vorbereitet, die sie wenige Wochen später gewann. Sehr schnell entdeckten auch deutsche Bundesligaclubs das Resort. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der VfL Wolfsburg durch die Kooperation mit Heidiland Tourismus nach 2013 auch diesen Sommer zur Saisonvorbereitung in die Ferienregion Heidiland kommt. Nun hat auch der deutsche Pokalfinalist BVB Dortmund sein Trainingslager in Bad Ragaz fixiert.

«Wiederholungstäter»
Die Vorbereitungen zur Ankunft des BVB laufen bereits an – sowohl auf dem Sportplatz Ri-Au in Bad Ragaz, wo Borussia Dortmund trainieren wird, als auch im Grand Resort Bad Ragaz, wo man sich über den Wiederholungstäter freut. „Es ist das wohl schönste Kompliment, das man uns machen kann und es zeigt deutlich, welches Vertrauen und welche Wertschätzung man unserem Resort entgegenbringt“, spielt Hotelmanager Thomas Bechtold darauf an, dass der BVB bereits zum vierten Mal in die Ostschweiz reist, um sich im Resort und der Umgebung für die kommende Saison fit zu machen.

Trainingszeiten und Testspiele gibt der Verein zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Die Fans des Vereins von Trainer Jürgen Klopp dürfen sich jedoch wie in den vergangenen Jahren auf hautnahen Kontakt bei den öffentlichen Trainings und das ein oder andere Testspiel freuen. Jürgen Klopp, bekennender Fan des Grand Resort Bad Ragaz, freue sich auf das Trainingslager. Zuvor stehe aber noch das Pokalfinale am 17. Mai in Berlin an. (Grand Resort Bad Ragaz/mc/ps)

Über das Grand Resort Bad Ragaz
Das Grand Resort Bad Ragaz liegt umgeben von Bergen etwa eine Autostunde von Zürich entfernt in der Ostschweizer Ferienregion Heidiland. Es gilt als führendes Wellbeing und Medical Health Resort Europas und wurde 2013 vom Spa Guide des renommierten Condé Nast Traveller (UK) als «Best Medi Spa» ausgezeichnet. Als «Bestes Wellnesshotel der Schweiz» (SonntagsZeitung 2013) bietet das 1242 mit der Entdeckung einer körperwarmen Thermalquelle begründete Resort im 36.5° Wellbeing und Thermal Spa ein aussergewöhnliches und authentisches Spa-Erlebnis. Mit insgesamt 58 GaultMillau-Punkten und 1 Michelin-Stern bieten acht Restaurants kulinarische Hochgenüsse. Neben 289 Zimmer und Suiten verfügt das Resort zusätzlich über zwei Golfplätze, das Business & Event Center Kursaal, reichhaltiges kulturelles Angebot, das öffentliche Thermalheilbad Tamina Therme und ein eigenes Casino. Ergänzt wird das Wellbeing- und Erholungsangebot durch das international renommierte Medizinische Zentrum (inklusive dem Swiss Olympic Medical Center), das für Diagnostik, Prävention und Rehabilitation auf höchstem Niveau steht. 2014 wird das ambulante medizinische Angebot um eine stationäre Rehabilitationsklinik erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.