Costa Crociere verändert Organisation

Costa
(Foto: Costa)

Genua – Costa Crociere, ein Teil des weltgrössten Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation&plc, verändert im Vorfeld der Wiederaufanhme des Kreuzfahrtgeschäfts seine Organisation.

Michael Thamm, Group CEO der Costa Group & Carnival Asia, wird zusätzlich die Rolle des Präsidenten von Costa Crociere übernehmen. Mario Zanetti wird mit sofortiger Wirkung zum Chief Commercial Officer ernannt und Neil Palomba wird die Rolle des Executive Vice President und Chief Operations Officer der Carnival Cruise Line übernehmen.

Palomba wird in den nächsten Wochen weiterhin die Wiederaufnahme des Costa-Betriebs überwachen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und die neuen Aufgaben schrittweise übernehmen.

„Die derzeitige Pause unseres Kreuzfahrtbetriebs hat uns die Möglichkeit gegeben, jeden Aspekt unseres Geschäfts neu zu gestalten, von unserer Geschäftsstrategie über das Produktdesign bis hin zu unserer Organisationsstruktur. So stellen wir sicher, dass wir bei der Wiederaufnahme des Betriebs noch stärker als zuvor sein werden“, sagt Michael Thamm, Group CEO, Costa Group und Carnival Asia. „Wir alle danken Neil für seinen herausragenden Beitrag zum Erfolg von Costa Crociere in den letzten sechs Jahren und wünschen ihm alles Gute für seine neue Rolle in der Carnival-Markenfamilie.“

Mario Zanetti wird seine neue Funktion in Genua ausüben und die Verantwortung für den gesamten Geschäftsbetrieb des Unternehmens tragen. Er berichtet an CEO Michael Thamm und behält gleichzeitig seine Rolle als Präsident der Costa Group Asia. (Costa/mc)

Über Costa Kreuzfahrten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.