Juice Technology gründet französische Tochtergesellschaft

Juice Technology gründet französische Tochtergesellschaft
Oliver Büntig, Managing Director bei Juice France. (Foto: Juice)

Bachenbülach – Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software, führend bei mobilen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, verstärkt ihr Engagement in Europa durch die Gründung der Juice France mit Sitz in Villepinte bei Paris. Für das Unternehmen bedeutet das mehr als nur eine zusätzliche Präsenz in einem weiteren Land.

Seit mehr als sieben Jahren stellt die Juice Technology AG immer wieder ihre Kompetenz und das breite Know-how unter Beweis und brachte bereits einige Branchenneuheiten, innovative und qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen auf den Markt. Dabei stets im Fokus: die Entwicklung der E-Mobilität weiter voranzutreiben, den Markt zu Gunsten der Verbraucher aktiv mitzugestalten und Nutzern von Elektrofahrzeugen jederzeit die beste Lösung in puncto Laden zu bieten. „Das Geheimnis von Juice liegt darin, dass wir alle unsere Produkte immer konsequent aus der Sicht des Anwenders entwickeln. Denn Laden muss einfach, sicher und für jeden zugänglich sein“, so Christoph Erni, Gründer der Juice Technology AG und CEO der Juice Gruppe.

Es ist nicht überraschend, dass sich das erfolgreiche Unternehmen mit seiner zuverlässigen Technik sowohl bei Endkunden als auch bei den grossen Autoherstellern weltweit einen Namen gemacht hat. Das rührt nicht zuletzt daher, dass beispielsweise der JUICE BOOSTER 2 als erste mobile 22-kW-Ladestation weltweit vom TÜV SÜD erfolgreich geprüft und zertifiziert wurde. Auch in Vergleichstests belegen die Ladestationen regelmässig die vordersten Plätze, wie jenen von vergleich.org oder dem ADAC. Dazu kommen noch einige Auszeichnungen, etwa der German Design Award 2020 für den JUICE BOOSTER 2 oder der „Best Places to Work“-Award in den Jahren 2020 und 2021 für Juice als Arbeitgeber.

Juice France verstärkt die europäische Präsenz von Juice
„Frankreich ist ein ausgesprochen grosser und wichtiger Markt, den wir nun dank der eigenen Landestochter viel konsequenter angehen können“ freut sich Christoph Erni. Französische Kunden würden besonderen Wert legen auf Betreuung aus dem eigenen Land und vor allem in der eigenen Sprache, weiss er. Deshalb kommt der Gründung von Juice France eine so grosse Bedeutung zu.

Die Leitung der neuen Tochtergesellschaft übernimmt Oliver Büntig als Managing Director bei Juice France. Als langjähriger Experte in den Bereichen Automotive Engineering und Datenmanagement verfügt er über umfangreiche Erfahrung als Tier-1-Lieferant für Kunden wie Airbus, Renault, John Deere und Faurecia. Oliver Büntig hat in den vergangenen 20 Jahren erfolgreich in Frankreich im Bereich Business Development gearbeitet. Seine Methoden für die Organisation von Prozessen im Vertrieb, Marketing und Management sind extrem wertvoll und werden auch der neuen Tochtergesellschaft in Frankreich zugutekommen.

„Entscheidungsträger und Regierungsvertreter setzen sich aktuell sehr stark für die Förderung der Elektromobilität in Frankreich ein. Bis 2022 sollen 600.000 reine Elektrofahrzeuge und 400.000 Plug-In-Hybridfahrzeuge auf den Strassen unterwegs sein – ein ambitioniertes Ziel, das wir als Hersteller von Ladeinfrastruktur sehr unterstützen“, erklärt Oliver Büntig, Managing Director von Juice France.

Der flächendeckende Ausbau der Ladeinfrastruktur wird dabei eine der grössten Herausforderungen sein. Um diese zu meistern, haben sich die französischen Behörden zum Ziel gesetzt, bis Ende 2021 100.000 Ladestationen zu installieren und öffentlich zugänglich zu machen.

„Wir sehen in Frankreich, dass sich der Markt weiterentwickelt. E-Autofahrer suchen nebst Flexibilität zugleich Sicherheit und möchten nicht ausschliesslich auf öffentliche Ladestationen angewiesen sein. Mobile Ladestationen wie unser JUICE BOOSTER 2 nehmen diesen Trend auf und ermöglichen das Aufladen überall – zu Hause, im Büro oder auf Reisen – mit unserem Schweizer Taschenmesser der E-Mobilität“, erklärt Oliver Büntig.

Die Juice Technology AG ist weltweit an mehreren Standorten mit eigenen Niederlassungen, Tochter- und Partnerunternehmen präsent. Ausserdem verfügt sie über ein globales Netz an Wiederverkäufern. Mittlerweile arbeiten über 200 Personen in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Marketing, Verkauf und Logistik. Die Gruppe wird nun um die Juice France SAS erweitert.

Fakten zu Juice France:

  • Länder: Juice Technology hat die Tochtergesellschaft Juice France gegründet, um die Präsenz des Unternehmens zu stärken und den Vertrieb in Frankreich und seinen Überseegebieten zu fördern.
  • Office: Das Team hat kürzlich ein Gebäude in der Nähe des International Business Parks Paris Nord 2 bezogen. Die neue Niederlassung befindet sich in der Stadt Villepinte, in der Nähe des Flughafens Charles de Gaulle.
  • Management: Als Managing Director von Juice France verantwortet Oliver Büntig den Aufbau des Teams und die geschäftliche Expansion von Juice in Frankreich.
  • Produkte: Im Angebot ist die gesamte Produktpalette von Juice. Der Fokus liegt zunächst auf der weltweit vertriebenen mobilen Wallbox JUICE BOOSTER 2. Mit dieser flexiblen Ladestation kann das Elektroauto an jeder herkömmlichen Haushalts- und Industriesteckdose weltweit geladen werden. Das Ladegerät verfügt über eine automatische Leistungserkennung, ist wasser- und staubdicht (IP 67) und mit bis zu drei Tonnen Radlast überfahrbar. Der JUICE BOOSTER 2 ist die erste mobile Ladestation der 22-kW-Leistungsklasse weltweit, die nach IEC 62752 Ed. 1 2016 inklusive AMD1 2018 TÜV SÜD-geprüft ist.

(Juice/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.