Juice Nordics AB: Die Juice Technology AG fasst Fuss in Skandinavien

Christoph Erni
Christoph Erni, CEO Juice Technology. (Foto: zvg)

Bachenbülach – Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software für Elektrofahrzeuge, weitet ihre Geschäftsaktivitäten in Nordeuropa aus und gründet die Tochtergesellschaft Juice Nordics AB mit Sitz in Uppsala.

Mit der Gründung von Juice Nordics gleich zu Jahresbeginn ist das Schweizer Technologieunternehmen jetzt im gesamten skandinavischen Raum, also Finnland, Schweden, Norwegen und Dänemark, präsent. Der Eintritt in die nordeuropäischen Märkte ist ein weiterer Baustein der Expansionsstrategie von Juice. Christoph Erni, CEO und Gründer der Juice Technology AG ist überzeugt: „Nordeuropa ist nach wie vor einer der am stärksten wachsenden Märkte in der Elektromobilität. Die Nachfrage nach stationären und portablen Ladelösungen ist entsprechend hoch. Als etablierte Marktführerin kann Juice hier mit kompetentem Know-how und bewährter Schweizer Qualität zum weiteren Ausbau des Ladenetzes beitragen.“

Juice legt Wert darauf, möglichst nah am Ort des Geschehens zu sein, um die auf die Bedürfnisse der Kunden ideal zugeschnittenen Lösungen anbieten zu können. „Als Unternehmen aus einer Alpenrepublik mit ähnlich vielgestaltiger Topografie wissen wir um die Herausforderungen, mit denen E-Autofahrer in skandinavischen Ländern konfrontiert sind. Mit unserer mobilen Wallbox JUICE BOOSTER 2 im Kofferraum hat man das richtige Gadget zur Hand, um jederzeit an jedem herkömmlichen Haushalts- oder Industrieanschluss laden zu können,“ so Maurizio Ventura, CSO bei Juice. „Das ist das entscheidende fehlende Puzzlestück für die Elektromobilität jenseits der Zentren und Hauptverkehrsachsen. Fortan braucht man also keinen Diesel mehr als Zweitwagen, um sorgenfrei ins Wochenendhaus zu fahren.“

Die Juice Technology AG ist weltweit an mehreren Standorten mit eigenen Niederlassungen, Tochter- und Partnerunternehmen präsent. Ausserdem verfügt sie über ein globales Netz an Wiederverkäufern. Mittlerweile arbeiten über 200 Personen in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Marketing, Verkauf und Logistik. Die Gruppe wird nun um die Juice Juice Nordics AB erweitert. (Juice Technology AG/mc/ps)

Fakten zu Juice Nordics AB

  1. Länder: Juice Technology gründet Juice Nordics AB als Tochtergesellschaft für Finnland, Schweden, Norwegen und Dänemark.
  2. JUICE BOOSTER 2: Mit dieser flexiblen Ladestation können Elektroautos an jeder herkömmlichen Haushalts- oder Industriesteckdose weltweit geladen werden. Das Ladegerät verfügt über eine automatische Leistungserkennung, ist wasser- und staubdicht (IP 67) und kann mit einer Radlast von bis zu drei Tonnen überfahren werden. Der JUICE BOOSTER 2 ist die weltweit erste mobile Ladestation der 22-kW-Leistungsklasse, die vom TÜV SÜD nach IEC 62752 (Ed. 1 2016 inkl. AMD1 2018) zertifiziert wurde.
  3. JUICE CHARGER me: Die Wallbox ist ab Werk komplett vorkonfiguriert und sofort einsatzbereit (Plug and Play). Beim Anschluss an die Ladedose erkennt die Ladestation automatisch jedes Auto, das bereits über den Plug-and-Charge-Standard nach ISO 15118 verfügt und beginnt direkt mit dem Laden. Für alle Fahrzeuge, die ISO 15118 noch nicht unterstützen, ist ein RFID-Leser integriert. Für bis zu 250 Ladestationen ist ein lokaldynamisches Lademanagement im Master-Slave-Betrieb an Bord. Darüber hinaus ist das cloudbasierte omnidynamische, unendlich skalierbare Lade- und Lastmanagement smartJUICE verfügbar. Für den Betrieb mit Lade-/Lastmanagement ist eine Version mit MID-zertifiziertem Zähler erhältlich.
  4. JUICE FLOW: Das robuste, hochwertige und preiswerte 6 m lange Mode-3-Ladekabel verbindet jedes E-Auto mit Typ-2-Anschluss mit jeder öffentlichen Ladestation mit Typ-2-Steckdose und ermöglicht ein sicheres dreiphasiges Laden mit Strömen von bis zu 32 Ampere. Die hartversilberten Kontakthülsen halten Zehntausenden von Steckzyklen stand. Zusätzlich sind die Lamellen im Inneren der Hülse spiralförmig gefräst, um die einzelnen Kontaktfedern optimal vor dem Verbiegen zu schützen. Das Steckergehäuse mit einer von Juice entwickelten Zugentlastung schützt die Verdrahtung im Inneren der Stecker und sorgt so für maximale Sicherheit und Langlebigkeit. JUICE FLOW erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen und Sicherheitsstandards nach IEC-Norm und ist TÜV-Rheinland-geprüft.
  5. JUICE PHASER: Einphasige Elektroautos laden mit diesem Ladebeschleuniger fast doppelt so schnell. Mit dem JUICE PHASER kann mit 25 A und 5,8 kW (statt wie bisher mit maximal 3,7 kW) – bei nur 16 A Netzbelastung geladen werden – ohne dabei eine Schieflast zu erzeugen. Sein Gehäuse ist nach IP 65 strahlwassergeschützt und staubdicht. Der JUICE BOOSTER 2 kann am JUICE CONNECTOR an den JUICE PHASER angeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.