Energy Cuisine

Energy-Cuisine. Mehr Energie, mehr Leistung, mehr vom Leben: So essen Sie sich fit
Der Lanserhof oberhalb Innsbruck gilt weltweit als Oase der Kräfte mit medizinischer Begleitung. Nun ist mit dem neuen Kochbuch ein differenzierter Ernährung-Ratgeber für die eigene Küche entstanden.

Unsere moderne Leistungsgesellschaft fordert von uns heute Kraft, Vitalität und Fitness ein. Falsche Ernährung und Stress führen häufig jedoch genau zum Gegenteil.

In jahrelanger Forschungsarbeit wurde deshalb die sogenannte «Energy-Cuisine» als Teil des Lans Med Conceptes am Gesundheitszentrum Lanserhof entwickelt. Mit dieser energiereichen und leicht verdaulichen Küche werden heute die gleich guten Diät- und Ernährungswerte wie mit bisherigen Diätformen erreicht.Im Buch „Energy Cuisine. Mehr Energie, mehr Leistung, mehr vom Leben: So essen Sie sich fit“ haben Peter Mayr und Andreas Wieser ihre Erkenntnisse und Erfahrungen niedergeschrieben.

Energy-Cuisine führt mit Langzeiterfolg dazu, dass Körperfett gegen Muskelsubstanz ersetzt wird und ist deshalb eine interessante Alternative zu herkömmlichen Diätformen. Sie entgiftet und entschlackt den Körper und hilft, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Biophotonische Lebensmittel
Erstmals kombiniert Energy-Cuisine westliche Spitzenmedizin mit traditionellen asiatischen Heilverfahren. Grosses Augenmerk wird auf die Auswahl der richtigen, energiereichen Lebensmittel gelegt.

«Viele Nahrungsmittel, zum Beispiel Weizen und Milch, werden heutzutage durch die Produktion und Konservierung stark verändert und von unserem Immunsystem nicht mehr toleriert,» ärztliche Leiterin Dr. med. Monika Baronin von Hahn.

Energy-Cuisine hingegen geht davon aus, dass alle Energie, die wir in unseren Körper aufnehmen, von der Sonne kommt. Lebensmittel haben die Fähigkeit, Biophotonen, also Lichtenergie, zu speichern. Über die Nahrungskette nehmen wir diese unsichtbare Energie der Sonne in unseren Körper auf, wo sie in den Zellen gespeichert wird und in weiterer Folge die Zellerneuerung, die Selbstheilungsprozesse, den Fettabbau etc. positiv beeinflusst. Durch Lichtenergie laden wir sozusagen unsere innere Batterie wieder auf.

Deshalb werden nur sonnengereifte Zutaten verwendet, die frisch und schonend zubereitet werden: zum Beispiel Obst und Gemüse aus Bioanbau, das der jeweiligen Jahreszeit entspricht. Verpönt hingegen sind beispielsweise Speisen, die in der Mikrowelle zubereitet werden oder Tiefgefrorenes. Biophotonisch“ ist auch das Fleisch jener Tiere, die artgerecht im Freien gehalten werden. Kühe beispielsweise, die im Sommer auf der Wiese weiden, nehmen die natürliche Energie der Sonne auf, auch ihre Milch ist voller Nährstoffe.

«Bei der Energy-Cuisine geht es bewusst darum, wieder nach dem Rhythmus der Natur zu leben – und nicht gegen sie,» Andreas Wieser, Geschäftsführer Lanserhof

Energy-Cuisine bezieht daher erstmals unsere innere Uhr und den tageszeitlichen Rhythmus der Organe ein. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass der Magen am besten morgens zwischen sieben und neun Uhr verdaut, während er zwölf Stunden später so gut wie gar nicht arbeitet.

Mal ganz anders horchen
Statt zu fasten, richtet man sich nach dem eigenen, natürlichen Ernährungsrhythmus. Wie bei der Therapie nach F. X. Mayr, geht man davon aus, dass eine bestimmte Ernährungsform niemals für alle Menschen gleich gesund und bekömmlich sein kann. Angelehnt an die traditionelle chinesische Medizin entwickelten die Autoren daher vier verschiedene Konstitutionstypen. Mithilfe eines einfachen Fragebogens kann der Leser seinen eigenen, individuellen Ernährungstyp entdecken.

So benötigt der Kälte-Typ vor allem gut gekochte, warme Nahrungsmittel – heisse Suppen, aber auch Ingwerwasser, Kräutertee etc. Der Hitze-Typ braucht Speisen, die so kurz wie möglich auf dem Herd stehen sollten. Der Schwäche-Typ hingegen ist besonders anfällig für Infekte und neigt zu Allergien. Seine optimale Ernährungsform sollte deshalb histamin- und glutenarm sein und kaum Rohkost enthalten. Dem Speicher-Typ, der leicht an Gewicht zunimmt, rät das Autorenteam zu kleinen und leichten Mahlzeiten. Den langsamen Stoffwechsel des Speicher-Typs kurbeln warme Speisen, heisse Getränke und scharfe Gewürze an. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen werden zahlreiche Rezepte vorgestellt, die je nach Jahreszeit und dem eigenen Menschen- und Energietyp verändert werden.

Energy-Cuisine. Mehr Energie, mehr Leistung, mehr vom Leben: So essen Sie sich fit

Energy-Cuisine. Mehr Energie, mehr Leistung, mehr vom Leben: So essen Sie sich fit
Haug Sachbuch-Verlag

Peter Mayr
Peter Mayr ist renommierter Experte für gesunde Ernährung und machte sich als Fachbuchautor, Kolumnenschreiber sowie als Rundfunk- und Fernsehkoch einen Namen weit über die Landesgrenzen hinaus. 27 Jahre lang war Mayr als Küchenchef in einem Kärntner Gesundheitszentrum tätig. Seit dieser Zeit ist er Begleiter und Mitautor des international bekannten F. X. Mayr-Arztes Dr. Erich Rauch. Jahrzehntelang forschten Mayr und Rauch in Pionierarbeit. Daraus entstand das erste gemeinsame Buch „Die Milde Ableitungsdiät“ und
„Die Kohlenhydratfalle“. Dazwischen schrieb Mayr 18 andere Bücher rund um Ernährungsfragen.

Andreas Wieser
Andreas Wieser ist seit 20 Jahren geschäftsführender Gesellschafter in Europas führendem Gesundheitszentrum Lanserhof. Als Manager entwickelte Wieser herausragende Zukunftskonzepte und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Zusammen mit dem Lanserhof-Team erarbeitete er das sogenannte Lans Med Concept, ein neuartiges und weltweit einmaliges Gesundheitskonzept, das internationale Spitzenmedizin mit traditionellen Heilverfahren kombiniert und Menschen in ihrem Bemühen unterstützt, möglichst lange gesund, gut aussehend und leistungsfähig zu bleiben. (lh/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.