Europa-Park feiert im Jubiläumsjahr Rekordsaison

Rust

Schweizer Bobbahn im Europa-Park Rust. (Foto: pd)

Rust – Des Schweizers beliebtester Freizeitpark – der Europa-Park im deutschen Rust – schliesst seine Jubiläumssaison „40 Jahre Europa-Park“ mit einem erneuten Rekord ab. 5,5 Millionen Menschen besuchten den Europa-Park, wie Inhaber Roland Mack bekanntgab. Das Jahr 2015 stand erneut im Zeichen von Investitionen im zweistelligen Millionenbereich.

Das Jubiläum nutzte der Europa-Park um sich bei seinen Besuchern und Partnern mit neuen Attraktionen und zahlreichen Highlights für 40 Jahre Treue zu bedanken. Exemplarisch sei hier die absolute Weltneuheit „Alpenexpress VR-Ride“ erwähnt, bei der die Besucher mit einer echten Achterbahn fahren und dabei mithilfe einer Virtual Reality-Brille mit Ed Euromaus durch digitale Welten fliegen. Doch auch die Auslastung der Erlebnishotels ist nach wie vor sehr hoch: die Zahl der Übernachtungsgäste und auch die Aufenthaltsdauer steigen kontinuierlich an. Die Hotelauslastung betrug 2015 im Schnitt 98 Prozent.

Wie Mack betont, ist das deutliche Wachstum unter anderem auf ein starkes Plus bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Auch die Zahl der Besucher aus Frankreich und der Schweiz ist sogar im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

Um den Besuchermassen Herr zu werden, soll im Sommer 2018 ein weiteres Hotel mit rund 1000 Zimmern eröffnet werden. Ebenfalls 2018 im Herbst/Winter soll dann auch der neue Wasserpark starten.

Wintersaison wird immer wichtiger
Für den Erfolg des Europa-Park spielt die Wintersaison eine zunehmend wichtigere Rolle. Deutlich mehr als 500.000 Besucher kamen bislang allein während der kalten Jahreszeit in das Winterwunderland Europa-Park, das noch bis zum 10. Januar 2016 geöffnet hat. Während der Wintersaison verwandeln rund 2500 Tannenbäume, 2,5 Millionen Lichter an fünf Kilometer langen Lichterketten, über 100.000 Christbaumkugeln und unzählige Lagerfeuer den Europa-Park in eine romantische Winterlandschaft.

Ausblick auf 2016
In diesem Jahr wird der Europa-Park erneut einen zweistelligen Millionenbetrag am Standort Rust investieren. Unter anderem entsteht der neue Themenbereich Irland, der insbesondere die jüngeren Besucher ansprechen soll: mehr als zehn Attraktionen, drei komplett neue Fahrgeschäfte und eine grosse überdachte Spielewelt warten dort auf dem ehemaligen Areal der „Welt der Kinder“. Für Events, Konzerte und TV-Produktionen entsteht eine neue hochmoderne Eventhalle und der Europa-Park erstellt ein neues Logistik-Zentrum. Ebenfalls im Frühjahr wird mit dem Bau zu einer neuen Gross-Attraktion begonnen, die im Frühjahr 2017 Eröffnung feiern und in dieser Form europaweit einmalig sein wird, wie die Betreiber abschliessend mitteilen. (mc/pg)

Europa-Park Rust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.