flyBAIR verschiebt erste Flüge auf Juli

flyBAIR verschiebt erste Flüge auf Juli
(Bild: zvg)

Bern – Aufgrund der aktuellen Situation in Europa und insbesondere in Griechenland, Italien und Spanien verschiebt flyBAIR den Start um zwei Monate. Sofern es die Situation zulässt, sollen ab Juli 2020 weiterhin acht Destinationen ab Bern sowie die Strecke Sion–Mallorca angeboten werden.

Das Berner Startup-Unternehmen reagiert damit sowohl auf die aktuelle ausserordentliche Situation im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus als auch auf die Einreisebeschränkungen vieler Länder. «Wie andere Fluggesellschaften und Tourismusunternehmen, stellen auch wir seit ein paar Wochen einen deutlichen Buchungsrückgang fest», sagt José González, CEO von flyBAIR.

Ab Juli 2020 will flyBAIR weiterhin folgende Ferienziele ab Bern bedienen: Jerez, Kos, Kreta, Mallorca, Menorca, Olbia, Preveza und Rhodos. Zudem wird auch zweimal wöchentlich die Verbindung Sion–Mallorca geflogen.

Umbuchung oder Rückerstattung
Fluggäste mit einem gültigen Ticket für einen flyBAIR-Flug zwischen Samstag, 2. Mai und Dienstag, 30. Juni 2020 und die direkt bei flyBAIR gebucht haben, werden ab Montag, 30. März 2020 von flyBAIR-Mitarbeitenden persönlich kontaktiert. Sie dürfen entweder die gebuchten Flüge kostenlos auf ein späteres Abflugdatum bis Samstag 17. Oktober 2020 umbuchen – mögliche Tarifunterschiede werden nicht in Rechnung gestellt, oder das Ticket rückerstatten lassen. Passagiere, die ein Pauschalarrangement mit Abflug im Mai oder Juni 2020 gebucht haben, werden gebeten, sich bei ihrem Reisebüro zu melden. Es gelten die Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters. (mc/pg)

flyBAIR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.