Hollywood-Legende Kirk Douglas im Alter von 103 Jahren gestorben

Hollywood-Legende Kirk Douglas im Alter von 103 Jahren gestorben
Kirk Douglas (1916-2020)

Los Angeles – Er war Spartacus, Odysseus und Vincent van Gogh und wurde mit Filmen wie «20’000 Meilen unter dem Meer», «Zwei dreckige Halunken» oder «Stadt der Illusionen» wurde Kirk Douglas zur Hollywood-Legende. Nun ist der Schauspieler Kirk Douglas im Alter von 103 Jahren gestorben.

Das teilte sein Sohn, der Schauspieler Michael Douglas, auf Facebook und Instagramm mit: «Für die Welt war er eine Legende, ein Schauspieler aus dem goldenen Zeitalter des Films, der bis weit in seine goldenen Jahre hinein gelebt hat», schrieb Douglas. Aber für ihn und seine Brüder Joel und Peter sei er «einfach Dad» gewesen.

Geboren wurde Kirk Douglas am 9. Dezember 1916 als Sohn jüdisch-russischer Einwanderer unter dem Namen Issur Danielowitsch Demsky in Amsterdam, New York. Er wuchs in ärmsten Verhältnissen auf und musste sich sein Studium mit Jobs als Hausmeister und Jahrmarkt-Ringer selbst verdienen. 1943 heiratete Douglas die Schauspielerin Diana Dill, kurz darauf wurden die Söhne Michael und Joel geboren. Später liess er sich von Dill scheiden und heiratete 1954 in zweiter Ehe die deutschstämmige Anne Buydens, mit der er die Söhne Peter und Eric Anthony bekam und mit der er bis zu seinem Tod verheiratet war.

Douglas drehte mehr als 80 Filme, seine berühmteste Rolle war die des Sklavenanführers Spartacus. Neben Gregory Peck, Burt Lancaster, Paul Newman und Steve McQueen gehörte Douglas in den Fünfziger- und Sechzigerjahren zu Hollywoods grössten Stars. Douglas drehte oft mit grossen Regisseuren wie Billy Wilder, Howard Hawks, Otto Preminger und Elia Kazan. Dreimal war er für den Oscar nominiert, erhielt die Auszeichnung aber nie. Dafür erhielt er 1996 den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.