Hotel St. Gotthard eröffnet grösste Suite an der Zürcher Bahnofstrasse

Hotel St. Gotthard eröffnet grösste Suite an der Zürcher Bahnofstrasse

Zürich – Das Hotel St. Gotthard glänzt in neuem Kleid: Nach mehreren aufwändigen Sanierungs-Etappen bietet das 4-Sterne-Haus 138 Zimmer an, davon 8 Suiten. Das Prunkstück ist die mit 84 Quadratmetern grösste Suite an der Bahnhofstrasse.

Insgesamt hat das traditionsreiche Stadthotel 70 Zimmer und 110 Badezimmer vollständig renoviert, um mehr Comfort anbieten zu können. Das Hotel St. Gotthard bietet Suiten in drei Kategorien an: Fünf Junior Suiten, zwei Grand Suiten und die exklusive St. Gotthard Suite. Seit Beginn der Renovationsarbeiten im Jahr 2004 hat die Manz Privacy Hotels Gruppe insgesamt 20 Millionen Franken investiert. „Die Renovation wurde nötig, um den steigenden Ansprüchen von Geschäftsreisenden und Touristen hinsichtlich Komfort und medialer Zimmerausstattung zu entsprechen. So möchten unsere Gäste verständlicherweise ruhig schlafen, auch wenn sie direkt an der bekannten Bahnhofstrasse logieren, was entsprechende Isolationen erfordert“, erklärt Hoteldirektor Martin Santschi.

Grösste Suite an der Bahnhofstrasse
Die St. Gotthard Suite liegt im dritten Stock mit Balkon auf die weltberühmte Bahnhofstrasse und bietet auf 84 Quadratmetern einen exklusiven Aufenthalt: Schlafzimmer mit Kingsize Bett, ein grosser Wohn- und Arbeitsbereich mit Designmöbeln und abtrennbarem Raum mit Schlafsofa, grosszügige Marmorbäder mit Whirlpool-Funktionen, Regendusche und Dampfbad, ein riesiger Flachbildschirm und viele weitere Extras erwarten den anspruchsvollen Gast.

Italienisches Design mit Materialien aus aller Welt
Alle Räume sind praktisch und mit den neusten Technologien eingerichtet, so dass sich anspruchsvolle Geschäftsreisende und Feriengäste wohlfühlen können. In die Konzeption des Umbaus sind auch Vorschläge von Gästen, Mitarbeitenden und Lieferanten des Hotels mit eingeflossen. Aufgrund deren Input wurde für die neue Einrichtung der Zimmer der italienische Designer Flavio Borgonovo beauftragt, der für das Studio technico „i4Mariani“ arbeitet. Er hat unter anderem mehrere Hotels in Dubai und den USA gestaltet. Die Zimmer im Hotel St. Gotthard hat er zeitlos elegant eingerichtet, die Zimmer in Weinrot- und die Suiten in Mokka-Tönen. Verbaut wurden edle Materialien: Weisser Onyx aus Pakistan, Impera Marmor aus Italien, Leder und Nussbaumholz sowie Lampen von „Artemide“.

Energie sparende Massnahmen
Auch hinter den Kulissen haben die Manz Privacy Hotels kräftig investiert und zwar in energiesparende Massnahmen zur Wärmerückgewinnung: Eine neue Klimaanlage, neue Isolationen für das Dach und Mehrfachverglasungen für sämtliche Fenster entsprechen nun den zeitgemässen Anforderungen wie auch die zentrale elektrische Steuerung in den Zimmern, welche sich automatisch ausschaltet, wenn der Gast das Zimmer verlässt.

Legendäre Hummer- & Austernbar wieder sieben Tage geöffnet
Um den Gästen auch kulinarisch noch mehr zu bieten, wird die Hummer- und Austernbar ab Oktober wieder durchgehend warme Küche anbieten und auch am Sonntagabend geöffnet sein. Im weltberühmten Gourmet-Lokal speiste schon alles, was Rang und Namen hat, wie die zahlreichen signierten Bilder an den Wänden zeigen. (Gotthard/mc/hfu)

Über Manz Privacy Hotels Switzerland AG
Bereits seit 1889 pflegt die Familie Manz die Tradition der Schweizer Gastfreundschaft auf höchstem Niveau. Die Manz Privacy Hotels Switzerland (MPH) besitzt in der Schweiz fünf Hotels und hält in Südamerika diverse Beteiligungen an gehobenen Häusern. In der Schweiz werden folgende Hotels unter der Marke, Manz Privacy Hotels Switzerland‘ betrieben: das St. Gotthard in Zürich (138 Zimmer, davon 8 Suiten auf 5 Stockwerken), das Euler in Basel (66 Zimmer, davon 6 Suiten), das Hotel City Inn Basel (30 Zimmer, davon 8 mit Superior-Standard) sowie das Continental in Lausanne (116 Zimmer). Das Hotel De La Paix in Genf befindet sich ebenfalls im Besitz von MPH, ist jedoch an die Concorde-Gruppe verpachtet. Mit dem Motto „Feel the difference“ unterstreicht MPH die hohe Qualität der Dienstleistung sowie den Anspruch, den Reisenden im Rahmen einer persönlichen Betreuung alle Annehmlichkeiten zu bieten. Dazu gehört auch das Konzept „Privacy“, welches dafür sorgt, dass Gäste viel Privatsphäre geniessen. Das Familienunternehmen MPH wird heute in der vierten Generation von der Familie Manz geleitet. An den drei Standorten Zürich, Basel, Lausanne beschäftigt das Unternehmen total 150 Mitarbeitende, inklusive Outsourcing.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.