Hotelgruppe BEST 3 STAR HOTELS: Neue Mitglieder und gute Aussichten für 2016

Hotelgruppe BEST 3 STAR HOTELS: Neue Mitglieder und gute Aussichten für 2016

Ilse und Michael Wichman, Gastgeber Hotel Spitzhorn Saanen.

Zürich – Die im Oktober 2015 gegründete Hotelgruppe BEST 3 STAR HOTELS erfreut sich regen Zuspruchs: Ab 1. Januar 2016 sind das Hotel Kreuzlingen am Hafen, das Hotel Ochsen in Lenzburg, das Chesa Randolina in Sils Baselgia sowie das Hotel Allegra in Pontresina offizielle Mitglieder. Damit besteht die Gruppe neu aus 11 Hotels.

„Selbstverständlich sind wir hocherfreut, dass unsere Idee einen solchen Anklang gefunden hat. Erklärtes Ziel ist die landesweite Abdeckung sowie ein gutes Verhältnis von Stadt- und Resorthotels“, sagt der Präsident Michel Wichman vom Hotel Spitzhorn in Gstaad.

Eine Umfrage unter den Mitgliedern ergab, dass für die ersten Monate 2016 ein guter Geschäftsgang erwartet wird. Ab 1. Januar 2016 hat die Vereinigung BEST 3 STAR HOTELS vier neue Mitglieder: Das Hotel Kreuzlingen am Hafen (Direktor Urs Raible), das Hotel Ochsen in Lenzburg (Direktion Madeleine und Chris Schatzmann), das Chesa Randolina in Sils Baselgia (Direktion Tomas und Tanjia Courtin) sowie das Hotel Allegra in Pontresina (Direktorin Regina Amberger). Präsident Michel Wichman vom Hotel Spitzhorn: “Die Qualität und die Reputation der neu aufgenommenen Betriebe entspricht genau unseren Vorstellungen. Dabei sind alle Betriebe architektonisch sehr verschieden und reichen vom Garnibetrieb bis zum Hotel mit Top-Restaurantion. Gemeinsam sind hingegen der Gästeservice sowie die von uns geforderten Qualitätskomponenten.“

Externe Qualitäts-Kontrolle
Das Aufnahmeverfahren beinhaltete u.a. eine Qualitätskontrolle durch einen externen Experten. Der Aufenthalt (inkl. Übernachtung) im Hotel erlaubte es dem Hoteltester, die Kandidaten anhand der Liste mit eigenen Qualitätsstandards eingehend zu prüfen. Alle neuen Betriebe übertreffen die Mindestanforderungen markant und werden die wenigen Beanstandungen teilweise bereits im Januar ausmerzen. „Innerhalb dieses Jahres möchten wir ein Netz von 5-6 unabhängigen Experten aufbauen. Voraussetzung dafür sind grosse Erfahrung aus Gästesicht sowie sehr gute Kenntnisse der Vorgänge „hinter den Kulissen“, sagt Geschäftsführer Fiorenzo Fässler.

Landsweite Abdeckung
„Zwei der vier aufgenommenen Mitglieder decken für uns neue Gebiete ab. Es war und ist unser Ziel, dass alle Schweizer Regionen vertreten sind, speziell natürlich die wichtigsten Städte und Destinationen“, sagt Präsident Michel Wichman.

Gute Aussichten für das erste Trimester 2016
Für die ersten Monate des neuen Jahres sind die Mitgliederhotels zuversichtlich, das Winterergebnis 2014/2015 zu übertreffen. Während bei den Stadthotels mit einem leicht verbesserten Geschäftsgang gerechnet wird, allerdings auf sehr hohem Niveau, sieht es bei den Resorthotels so aus, als ob das negative Ergebnis des schneearmen Dezembers durch sehr gute Monate Januar-April 2016 kompensiert werden könnte. (B3*H/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.