HUUS: Das neuste und grösste Hotel des Saanenlandes

HUUS
Living Room Lounge und Bibliothek im HUUS. (Foto: pd)

Gstaad-Saanen – Ende November hat das HUUS, das neueste und grösste Hotel des Saanenlandes seine Pforten geöffnet. Im Innern des Viersterne Superior Hotels ist alles an seinem Platz und alle 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihre Arbeit aufgenommen. 

Am Ende arbeiteten im rund 10‘000 Quadratmeter grossen HUUS auf den sieben Etagen 120 Handwerker daran, dem ehemaligen Steigenberger Hotel Gstaad Saanen zu seinem neuen, unverwechselbaren Gesicht zu verhelfen. Sie installierten unter anderem 2’355 Einbauleuchten sowie 1’980 Steckdosen und statteten die Badezimmer mit 74 Tonnen hochwertigen Fliesen aus. Ausserdem verlegten sie rund 31 Kilometer neue Elektrokabel im gesamten Hotel und 3’300 Quadratmeter Parkettboden in den 136 Zimmern und Suiten. Kurz vor der Eröffnung des Hotels räumten die neuen Mitarbeitenden ferner im Restaurationsbereich die über 4300 neuen Besteckstücke wie Löffel, Gabeln oder Messer zusammen mit dem Geschirr, einer Vielzahl von Gläsern, Servietten und Tischdecken ein, damit am Eröffnungstag alles an seinem richtigen Platz war.

Lieferung von Terrassen­-Material per Helikopter
Bereits Anfang Oktober lieferten fünf LKWs die rund vier Meter grossen Bäume für den Garten an. Kurz darauf folgte die nächste spektakuläre Aktion: Die Materialien für die Konstruktion der neuen Sonnenterrasse, die sich über die Länge der gesamten Südseite zieht, wurden per Hubschrauber eingeflogen. Schon etwas länger im Hotel steht die eindrucksvolle und massive Rezeption, die aus einem 2,5 Tonnen schweren Stein aus dem Saanenbach geschaffen wurde.

Die transparent gestaltete Lobby ist Treffpunkt und Herzstück des Hotels und vermittelt dank der offenen Architektur eine überraschende Weite. Fliessend ist ferner der Übergang zur HuusBar mit Living Room Lounge und Bibliothek sowie zum Restaurant HUUS. Dank den grossen Panoramafenstern ist die gesamte Hotelhalle ausserdem von Tageslicht durchflutet und bietet einen unvergleichlichen Ausblick in die Natur und auf die beeindruckende Bergwelt.

Auch die 136 Zimmer und Suiten, der 2000 m2 grosse Spa- und Wellness­-Bereich sowie die restlichen öffentlichen Bereiche überzeugen durch ein entspanntes Design frei von jeglichem Alpenchic, das mit eleganten Akzenten und traditionellen Materialien für ein Wohlfühl-Ambiente sorgt. (mc/pg)

HUUS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.