Ice Full Fat E-Trike: Fettes Dreirad unter Strom

Ice Full Fat E-Trike: Fettes Dreirad unter Strom
Wenn es los geht mit dem E-Trike, beginnen die Reifen ordentlich zu brummen und der Motor fein zu pfeifen. Zum Staunen bringt Aussenstehende aber vor allem die Optik. (Foto: Stefan Weißenborn / Spiegel Online)

Das Ice Full Fat E-Trike zieht Blicke auf sich wie ein italienischer Sportwagen. Dabei ähnelt es eher einem Unimog. Sand, Steine, Wurzeln – kein Problem. Doch Fahrer sollten sich nicht zu sehr in Sicherheit wiegen.

Der erste Eindruck: Kann ich auch mal? Kaum haben wir Platz genommen auf dem bequemen Sitz, sollen wir wieder aufstehen und andere fahren lassen. Die Aussenwirkung des Fat-Trikes ist drastisch.

Das sagt der Hersteller: Mit dem Full Fat E-Trike hat der britische Dreiradhersteller Ice nach eigenen Angaben das weltweit erste gefederte Fat-Trike im Programm. An sich keine Kunst: Die Konkurrenz ist rar, Interessenten werden gerade noch beim tschechischen Mitstreiter Azub fündig.

Für wen soll so ein Trike eigentlich sein? Während in Händlerkreisen schon mal das Wort „Freak“ fällt, sagt es Chris Parker, einer der beiden Ice-Inhaber und Entwickler, so: Das Fat-Trike sei „für jeden, der mit einem grossen Grinsen im Gesicht überall hin will“.

Lesen Sie den ganzen Beitrag bei SPIEGEL ONLINE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.