Jazz meets Klassik: ZKO begegnet Till Brönner und dem Dieter Ilg Trio im Volkshaus ZKO

Jazz meets Klassik: ZKO begegnet Till Brönner und dem Dieter Ilg Trio im Volkshaus ZKO
Allround-Jazzer Till Brönner. (Foto: Gregor Hohenberg)

Zürich – Das Klassik-Jazz Crossover-Konzert «Ravelation» bringt das Zürcher Kammerorchester am 8. Juli erstmals ins Volkshaus Zürich. Für das Projekt hat das ZKO drei Kompositionsaufträge an die Schweizer Luzia von Wyl, Daniel Schnyder und Christoph Baumann vergeben. Mit an Bord sind der Ausnahmetrompeter Till Brönner und das erstklassige Dieter Ilg Trio.

Zum Abschluss der aktuellen Saison zeigt sich das Zürcher Kammerorchester noch einmal experimentierfreudig. In Zusammenarbeit mit Deutschlands populärstem Allround-Jazzer Till Brönner und dem Dieter Ilg Trio, international bekannt für seine brillanten Jazz-Hommagen an Klassik-Komponisten, ist das Crossover-Projekt «Ravelation» entstanden. Das einzigartige Programm stellt Werke des Impressionismus (von Claude Debussy und Maurice Ravel) in einen lebhaften Dialog mit neuen Werken der Schweizer Komponist*innen Luzia von Wyl, Daniel Schnyder und Christoph Baumann. Die Grenzen zwischen Genres und Generationen sowie zwischen Komposition und Improvisation werden dabei im wahrsten Sinne des Wortes spielend überwunden.

Das ZKO hat für dieses Projekt drei Kompositionsaufträge vergeben, die am 8. Juli im Volkshaus zur Uraufführung kommen. An die junge Pianistin und Komponistin Luzia von Wyl, die nicht zuletzt mit ihrem eigenen Contemporary Jazz Orchestra seit zehn Jahren aufhorchen lässt. An Daniel Schnyder, der als Solist und Komponist seit drei Jahrzehnten in New York von sich reden macht. Und an Christoph Baumann, der mit seinen Improvisation-Kompositionen zwischen verschiedenen musikalischen Stilrichtungen pendelt.

Nach ihrem Auftritt im Zürcher Volkshaus reisen das ZKO, Till Brönner und das Dieter Ilg Trio weiter nach St. Moritz, wo sie «Ravelation» am 10. Juli im Rahmen des Festivals da Jazz präsentieren. (ZKO/mc/ps)

ZKO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.