MeanMower: Den Rasen mit 210 km/h mähen

TopGear

«The Stig» fährt den MeanMower. (Foto: TopGear)

London – TopGear Magazine hat gemeinsam mit Honda «eine Marktlücke geschlossen» und einen Extrem-Rasenmäher entwickelt: den MeanMower. Der MeanMower orientiert sich am Honda HF2620-Aufsitzmäher und wurde von den britischen Touring Car-Experten des Teams Dynamics von Honda vereinfacht und umgebaut. Hinzugekommen sind ein Spaceframe-Chassis, ein 1000cc Honda VTR Firestorm-Motor für Motorräder, eine massgeschneiderte Radaufhängung und Reifen von ATV-Rennwagen.

Doch obwohl er wie ein Standard-Mäher aussieht, produziert der neue Honda 109 bhp und 71 lb ft, was es theoretisch möglich macht, in unter vier Sekunden von Null auf 100 km/h zu beschleunigen und eine Rekord-Höchstgeschwindigkeit von rund 210 km/h zu erreichen. Ach ja – und dabei wird noch der Rasen gemäht.

Der Mäher schaffte es anlässlich der jährlich stattfindenden Speed Week des TopGear Magazine, eines harten Tests für 14 der leistungsstärksten Maschinen der Welt, auf 170 km/h.

Der Rennfahrer «The Stig» fährt den MeanMower

«Aufgrund des TopGear-Rasens, der zu mähen war, und einem «Stig» im Team erschien es uns selbstverständlich, mit Honda zusammenzuarbeiten, um diese Maschine zu entwickeln», erklärte Piers Ward vom BBCTopGear Magazine. «Obwohl ich sagen muss, dass ich noch nie solche Angst hatte wie bei der Fahrt damit. Er beschleunigt wie eine Rakete, und er hat natürlich, wie jeder andere Rasenmäher auch, keine Sicherheitsgurte.»

«Honda wächst gerne über sich hinaus»
Ellie Ostinelli von Honda UK sagte: «Unsere Aufgabe war klar: wir wollten einen extrem schnellen Rasenmäher, der dennoch aussieht wie ein Mäher und vor allen Dingen auch noch den Rasen mäht. Honda wächst gerne über sich hinaus…und wir lieben die Herausforderung!»

Der Team Dynamics-Team-Manager Peter Crolla fügte hinzu: «Unseres Wissens hat es so etwas, die Kombination aus Mäher/Motor und «Stig», bislang nicht gegeben. Unsere grösste technische Herausforderung bestand darin, das Aussehen des Rasenmähers und die Mähfunktion beizubehalten. Das geringe Gewicht des Motors und seine ausserordentliche Leistung waren die wichtigsten Komponenten des Projekts.» (BBC TopGear/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.