Parahotellerie blickt Sommersaison zuversichtlich entgegen

Jugendherberge Gstaad

Die Jugendherberge Gstaad Saanenland wird im Juni neu eröffnet. (Foto: Schweizer Jugendherbergen)

Zürich – Die Mitglieder der Organisation Parahotellerie Schweiz erwarten einen erfolgreichen Sommer 2014. Die Anbieter von Ferienwohnungen, Jugendherbergen, Campingplätzen sowie B&Bs berichten von guten bis sehr guten Buchungsständen. Neben teilweise intensivierten Marketingaktivitäten sorgen auch verschiedene neue Angebote für den Nachfrageschub.

Die Schweizer Parahotellerie ist zufrieden mit dem Buchungsstand der bevorstehenden Sommersaison, wie eine Mitgliederumfrage per Anfang Mai zeigt. Bei Interhome liegen die Reservationen für den Sommer um 11 % über dem Vorjahreswert. Ebenfalls im Plus bewegt sich die Reka (+4,5%). Was für die beiden Anbieter von Ferienwohnungen gilt, bestätigt sich auch bei den Schweizer Jugendherbergen (SJH). Für die Periode Mai bis Oktober liegen die Betriebe zurzeit um 4% über dem Vorjahresniveau. Und auch bei TCS Camping und Bed & Breakfast Switzerland stehen die Lampen auf grün: Beide berichten von leicht besseren Sommerbuchungsständen als vor Jahresfrist.

Zahlreiche Neuheiten im Angebot
Die Gründe für den sich ankündigenden Erfolgssommer sind gemäss Parahotellerie Schweiz vielfältig. Fast alle Mitglieder hätten ihr Angebot weiterentwickelt und verfeinert. Interhome nutzt weiterhin die Verkaufsschnittstellen mit den Tourismus-Organisationen und hat so sein Ferienwohnungsportfolio um 170 neue Einheiten in den Regionen Lenk und Interlaken ausgebaut. So gehört das Berner Oberland zusammen mit dem Wallis denn auch zu den gefragtesten Sommerdestinationen.

Reka bereinigt Sortiment
Bei der Reka wurde die Anzahl der Ferienwohnungsobjekte im Rahmen einer Sortimentsbereinigung zwar leicht reduziert, dafür das Angebot rundherum noch attraktiver gestaltet. Im Feriendorf Disentis hat die Reka zum Beispiel im letzten Jahr ein «Goldgräberdorf» eröffnet. Der gegenwärtige Buchungsstand für die Periode Mai bis Oktober 2014 liegt in Disentis denn auch um 24% über dem Vorjahreswert. Neu im Reka-Sortiment sind ab diesem Sommer die Anlagen Privà Lodge (Lenzerheide), diverse Häuser in Evolène (VS) sowie das Titlis Resort in Engelberg.

Erstes Wellness-Hostel weltweit
Die Schweizer Jugendherbergen SJH eröffnen diesen Sommer zwei neue Betriebe in Gstaad (Juni) und Saas-Fee (September). Speziell daran: Die Jugendherberge in Gstaad wurde als moderne Interpretation des klassischen Saanenländer Chalets und im strengen Minergie-P-Eco-Standard gebaut. Und in Saas-Fee eröffnen die SJH das weltweit erste Wellness-Hostel. Neuheiten bieten auch die Campingplätze und B&Bs. Letztere haben neue Zimmer an speziellen Locations wie in einer ehemaligen Gärtnerei, einem Tonstudio oder einem 300-jährigen Winzerhaus ins Angebot genommen.

Mit vielfältigen Marketingaktivitäten sowie Frühbucherrabatten hat TCS Camping das Sommergeschäft frühzeitig angekurbelt. Attraktive Unterkünfte wie Safari-Zelte, Tipis, Jurten, Mini-Lodges oder Zirkuswagen bietet in diesem Sommer neu der TCS-Campingplatz in Solothurn.

Stabiles Wintergeschäft
Ein Rückblick auf die Wintersaison 2013/2014 zeigt, dass sich die Parahotellerie Schweiz unter dem Strich weitgehend stabil entwickelt hat. Interhome konnte bei den Reservationen (+5,8%) sowie beim Umsatz (+1%) gegenüber dem Vorwinter zulegen. Wichtigster Treiber für die positive Entwicklung war ein Buchungsplus von deutschen und vor allem Schweizer Gästen. Hingegen erlitten die Reka-Ferienwohnungen sowohl bei den Gästezahlen (-5,5%) als auch beim Umsatz (-2,4%) leichte Einbussen. Hauptgrund für dieses Minus bei Reka war jedoch die Ausdünnung des nicht Reka-eigenen Angebots im Rahmen der laufenden Sortimentsbereinigung.

Mit einem Umsatzzuwachs (+2,5%) haben die SJH die Wintersaison abgeschlossen. Dies trotz einem leichten Buchungsrückgang um 0,9%. Dank der intensivierten Bündelung von attraktiven Angeboten unter Einbezug von zusätzlichen Leistungen konnten die SJH den Ertrag pro Gast steigern. Auf dem bereits hohen Vorjahresniveau hat schliesslich auch Bed & Breakfast Switzerland die Wintersaison 2013/14 abgeschlossen. (Parahotellerie Schweiz/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.