Reisen: Kalifornien kulinarisch

Reisen: Kalifornien kulinarisch

Weinanbau im Napa Valley.

München – In enger Zusammenarbeit mit lokalen Insidern hat der Luxusreiseveranstalter art of travel eine Gourmetreise durch Kalifornien entwickelt. Legendäre Köche und visionäre Winzer prägen die Route, die Feinschmeckern täglich neue Highlights von San Francisco über das Napa Valley bis nach San Diego bietet.

Während Wolfgang Puck auch in Deutschland sehr bekannt ist, gelten andere Spitzenköche für europäische Gourmets noch als Newcomer, obwohl sie in den USA längst zu den besten Küchenchefs des Landes gehören. So wie Nancy Silverton, deren Osteria Mozza für viele eine der ersten Adressen für italienische Küche außerhalb von Bella Italia ist. Oder Thomas Keller, der als einziger Koch der USA in zwei Restaurants gleichzeitig mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Der Besuch in seiner French Laundry im Napa Valley ist ein Muss für alle Liebhaber der gehobenen Küche. Das Abendessen dort rundet einen Tag durch die Weinberge mit privaten Verkostungen bei den führenden Winzern der Region ab. Dazu gehören unter anderem Newton Vineyards und Stag´s Leap Wine Cellars. Weitere Höhepunkte der Reise sind ein Helikopterflug über der Bucht von San Francisco, dem ein Segeltörn an Bord einer „51´ staysail ketch“ entlang der Küste folgt, eine Heißluftballonfahrt über dem Napa Valley sowie eine sonst nur Insidern vorbehaltene Privatführung durch das Getty Museum in Los Angeles. Die Reise dauert 15 Tage und kostet ab 27’795 Euro für zwei Personen zzgl. Mahlzeiten und Anreise nach San Francisco.

Start in San Francisco
Die exklusive Gourmetreise beginnt im Norden Kaliforniens. Das Restaurant Boulevard gilt in San Francisco als Institution. Nancy Oakes serviert hier neue amerikanische Küche in einem Haus aus dem 19. Jahrhundert. Ihre französisch inspirierten Kreationen sowie der Blick auf die Bucht von San Francisco sorgen für den Kultstatus des Boulevard. Auch Michael Mina ist Gourmets an der amerikanischen Westküste ein Begriff, da er einst das dort legendäre Fischrestaurant Aqua geführt hat. Passend zu den beiden kulinarischen Top-Adressen wohnen art of travel Reisende im Boutiquehotel Vitale, in dessen Spa man zusätzlich bei einer Aromatherapie die Chakren in harmonischen Einklang bringen kann, um erholt in die kalifornische Rundreise zu starten.

Solarenergie und Bioprodukte im Napa Valley
Für grünen Luxus steht das Hotel Bardessono im Napa Valley, in dem Bioprodukte auf den Tisch kommen und Solarenergie für Strom sowie Geothermie für Wärme sorgen. Das Designhotel ist die Ausgangsbasis für Weinkenner, die von hier aus an zwei Tagen die besten Weinkeller der Region besuchen: Newton Vineyards, Stag´s Leap Wine Cellars, Grgich Hills, Hall Winery, Cakebread Cellars & Winery, Duckhorn Vineyards und Opus One Winery. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das Abendessen in der French Laundry von Thomas Keller, dem Gourmettempel des Napa Valley. Rustikal-italienische Küche kommt im Restaurant Bottega auf den Tisch. Das von Küchenchef Michael Chiarello geführte Restaurants ist aktuell einer der Hot Spots der Region. Der gelernte Betriebswirt Richard Reddington steht im Redd Restaurant am Herd und lässt europäische Nuancen einfließen. Genießer sollten hier nicht zu tief ins Glas schauen, denn am frühen Morgen steht eine Fahrt mit dem Heißluftballon auf dem Programm.

Privatführung durch das Getty Museum
Über Big Sur und nach zwei Nächten im für seine offene Architektur berühmten Post Ranch Inn geht es schließlich nach Los Angeles, wo Gäste im Hotel Bel-Air einchecken. Spanisch, japanisch oder lieber italienisch? Die Feinschmecker haben die Qual der Wahl. In der Osteria Mozza wird die Weinkarte scherzhaft mit der Bibel verglichen, da sie an Größe kaum zu überbieten ist. Wolfgang Pucks Spago steht ebenso auf dem Programm wie sein WP24 im 24. Stock des Ritz Carlton mit Traumblick über Los Angeles. Für Europäer noch unbekannt ist The Bazaar by José Andrés mit spanisch inspirierten Kleinigkeiten und extravagantem Philip Starck Interiordesign. Das Matsuhisa und sein Küchenchef Nobu Matsuhisa genießen dagegen auch internationales Renommee, da der Starkoch japanische Aromen mit südamerikanischen Gewürzen kombiniert. Die Folge: Sashimi mit Jalapeños, gegrillter Zackenbarsch mit Trüffeln oder Miso-Kabeljau. Kulturelles Highlight ist die Privatführung durch das Getty Museum, die sonst nur Kunstfreunden mit besten Verbindungen vorbehalten ist.

Abschluss in San Diego
Den Abschluss der Rundreise bilden drei Nächte im Hotel Grand Del Mar in San Diego. Wobei auf dem Weg von Los Angeles nach San Diego noch ein Abstecher in die Saddle Peak Lodge in den Santa Monica Mountains eingeplant ist. In romantischer Abgeschiedenheit werden hier Wildgerichte serviert.

Der Luxusreiseveranstalter art of travel hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kunst des Reisens zu perfektionieren. Kein Urlaub gleicht dem anderen, jede Reise wird individuell für den Kunden ausgearbeitet. Bedingt durch die exzellenten Kontakte vor Ort, verfügt art of travel über ein einmaliges Netzwerk, das nicht nur Reisen auf höchstem Niveau, sondern immer auch ein Eintauchen in die Kultur der jeweiligen Länder garantiert. Auf diese Art und Weise steht der Premium-Veranstalter für einzigartige Urlaubserlebnisse und unbezahlbare Eindrücke an den schönsten Plätzen der Welt. Weitere Informationen unter www.artoftravel.de und telefonisch unter +49 (0) 89 – 21 10 760.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.