FTI GROUP schliesst grossangelegte Rückholaktion ab

FTI GROUP schliesst grossangelegte Rückholaktion ab
(Bild: © Stephanie Eichler / AdobeStock)

Basel – Der Reiseveranstalter hat innerhalb von zwei Wochen über 65.000 Gäste ausserplanmässig zurück nach Hause gebracht. Das Krisenmanagement arbeitete zusammen mit den Agenturen vor Ort 24/7 und konnte gestern die letzten Kunden ausfliegen.

Die FTI GROUP hat die Rückholaktion seiner Gäste aus aller Welt nahezu vollständig abgeschlossen. Letzte Charterverbindungen nach Mexiko, Sri Lanka, Thailand, Kenia sowie Kuba und in die Vereinigten Arabische Emirate brachten am vergangenen Wochenende Feriengäste zurück nach Hause. „In den letzten beiden Wochen haben aufgrund der weltweiten Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes den Rücktransport von rund 65.000 Gäste organisiert“, bestätigt Gerhard Draxler, Director Crisis Management bei der FTI GROUP und erklärt: „Wir haben dafür Maschinen diverser Airlines gechartert, um unsere Gäste, aber auch die anderer Veranstalter, aus den Zielgebieten auszufliegen. Nun befinden sich nur noch vereinzelt Gäste in den Destination, um deren Rücktransport wir uns ganz individuell kümmern.“ Dazu schliesst Carmen Doré, Managing Director der FTI Touristik AG, an: „Für die Schweiz haben wir bereits am Freitag alle Gäste nach Hause gebracht. Die letzten Heimkehrer kamen aus den Malediven mit der Edelweiss zurück und landeten am Flughafen Zürich.“

Gebuchte Reisen sorgenfrei umbuchen
Für verunsicherte Kunden hat der Reiseveranstalter auch die „Sorglos umbuchen“-Aktion verlängert. Gäste können ab sofort bei der Veranstaltermarke FTI Touristik ihre geplanten Ferien auf einen späteren Zeitpunkt bis in die Wintersaison 2020/21 verschieben. Dies betrifft alle Buchungen mit Abreise im Zeitraum zwischen 1. April und 30. Juni 2020. Die Umbuchung muss bis spätestens zehn Tage vor Abreise erfolgen. Der späteste Rückreisetermin der „neuen“ Ferien muss dabei der 30. April 2021 sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.