Robin Williams ist tot: Unvergessliche Film-Momente

Robin Williams

Robin Williams in seiner mit einem Oscar ausgezeichneten Rolle als Sean Maguire in «Good Will Hunting».

Los Angeles – Der US-Schauspieler Robin Williams ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Williams wurde am Montagmittag in seinem Haus in der Kleinstadt Tiburon in der Nähe von San Francisco tot aufgefunden worden, teilte die Polizei von Marin County im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Ersten Berichten zufolge beging Williams, der an Depressionen litt und offen zu seiner Alkoholsucht stand, Selbstmord.

Bekannt wurde Williams durch die Serie «Mork vom Ork» (1978-82). Danach wirkte er in Komödien wie «Mrs. Doubtfire», «Flubber» und «Jumanji», er spielte tragikomische Rollen in «Good Morning, Vietnam», «The Fisher King» und «Dead Poets Society», später agierte er erfolgreich als Charakterdarsteller in Filmen wie «One Hour Photo», «Insomnia» (Dienstag, 12. August, 23.15 Uhr auf SRF2)oder «Awakenings». Für die Darstellung eines Psychologen in «Good Will Hunting» wurde er 1998 als bester Nebendarsteller mit dem Oscar ausgezeichnet.

Williams› letztes Projekt war die Fernsehserie «The Crazy Ones» von David E. Kelley («Ally McBeal»). Im Mai wurde sie in den USA aber nach nur einer Staffel abgesetzt.

Robin Williams in seinen besten Rollen:

http://youtu.be/wuk8AOjGURE

http://youtu.be/Vza5Io4AKf8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.