Schildkrötenprojekt im Amanyara, Turks & Caicos

Schildkrötenprojekt im Amanyara, Turks & Caicos

Turks & Caicos – Nach der Einrichtung eines Nature Discovery Centres im vergangenen Frühjahr hat das Amanyara auf Turks & Caicos nun ein Schildkrötenprojekt ins Leben gerufen. Mit diesem Engagement unterstützt das Luxusresort die lokalen Initiativen zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Echten Karettschildkröten und Grünen Meeresschildkröten.

Das Amanyara grenzt direkt an den 1.686 Hektar großen Northwest Point Marine National Park mit seinem reichen Unterwasserleben und malerischen Riffs. Resort-Gäste sind dazu eingeladen, das Team aus Schildkrötenexperten des Turks & Caicos Turtle Projects auf „Turtle Tagging“-Expeditionen zu begleiten. Während ihres Cruises über den Atlantik erleben sie, wie die Schildkröten behutsam eingefangen, untersucht und mit winzigen Satelliten versehen werden, um anschließend wieder in die Wildnis entlassen zu werden. Die Markierung vermittelt den Forschern wichtige Aufschlüsse über das Wanderverhalten der Tiere, über ihre Verbreitung und Wachstumsraten, es verrät ihnen, wo sie nisten und nach Futter suchen. Die Informationen kommen bei der Erarbeitung eines bestmöglichen Schutzprogramms zum Einsatz. Die 4-stündigen Expeditionen werden von Juni bis August angeboten und können von max. 3 Gästen begleitet werden. Die Kosten von 250 US$ (ca. 190 €) pro Person kommen zu 100 Prozent dem Schildkrötenprojekt zugute.

Tainos Bewegungen im Internet mitverfolgen
Gegenwärtig werden neben erwachsenen Schildkröten auch drei halbwüchsige Meeresschildkröten per Mini-Satellit verfolgt, darunter eine kleine, vermutlich weibliche Schildkröte, die vom Amanyara auf den Namen Taino getauft wurde. Taino ist der Name der Ureinwohner der Turks & Caicos, die die Inseln lange vor Ankunft der Europäer besiedelten und von denen man weiß, dass sie exzellente Schildkrötenjäger waren. Unter einem speziellen Link der Marine Conservation Society können Tainos Bewegungen in den Gewässern rings um das Amanyara verfolgt werden. Auch Amanyaras Gäste können Patenschaften für Schildkrötenbabys übernehmen und Namen für sie auswählen. Amanyaras „Malcolm’s Beach“ ist alljährlich von Juni bis Oktober ein beliebter Nistplatz. Mit ein wenig Glück können Amanyaras Gäste Taino bei einem Tauchgang begegnen. Das Amanyara bietet eine Vielzahl an Tauchkursen für alle Levels an, neu ist der „Underwater Naturalist“-Kurs, bei dem ein Unterwasserforscher den Gästen in einem Seminar an Land alles Wissenswerte über die einzigartigen Korallen und Fische der Nord-Karibik vermittelt. Außerdem werden sie in die Unterwasserfotografie eingeführt. Durch ihr neues Wissen können die Gäste künftig eine aktive Rolle beim Schutz der sensiblen Tier- und Pflanzenwelt des Ozeans spielen. Der Kurs kostet 50 US$ (ca. 37 €) pro Person. Zimmerraten ab 1.300 US$ (ca. 980 €) plus Steuern. (Amanyara/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.