Seven Pines Resort Ibiza geht in die Pre-Opening-Phase

Seven Pines Resort Ibiza

(Bild: pd)

Ibiza – Nach erfolgreicher Projektplanung und kontinuierlichem Baufortschritt beginnen im neuen Luxushotel Seven Pines Resort Ibiza die Vorbereitungen für die Eröffnung der 56.000 m2 grossen Anlage. Das Resort soll rechtzeitig zur Sommersaison im Juni diesen Jahres eröffnet werden. Zum General Manager des Seven Pines Resort hat die Lindner Investment Management GmbH Markus Lück ernannt.

Lück verfügt über langjährige Erfahrung in der Luxushotellerie. Zuletzt leitete der 39-Jährige das Palais Hansen Kempinski in Wien. Zu seinen weiteren Stationen gehörten u.a. die Eröffnung des Kempinski Hotel Gold Coast City im Jahr 2014 in Ghanas Hauptstadt Accra, die Leitung des Hotel Adlon Kempinski in Berlin, des Kempinski Grand Hotel in Genf sowie des Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz, jeweils in der Funktion des Vize-Direktors.

Drei Villen, 42 Suiten, 146 Apartments
Gesellschafter Kai Richter zur zur Wahl von Lück: «Die Eröffnung des Seven Pines Resort Ibiza ist für uns ein bedeutender Schritt und setzt den Massstab für eine nachhaltige und erfolgreiche Expansion der Seven Pines Hotels & Resorts.“ Das erste Hotelprojekt der neuen Marke Seven Pines stellt das Resort auf Ibiza dar, das am ersten Juni 2016 seine Eröffnung feiert. Drei Villen, 42 Suiten und 146 Apartments werden für ca. 500 Gäste auf einer Fläche von 56.000 m2 angeboten. Ein erstklassiger Wellnessbereich, drei Restaurants, vier Pools und eine Vielzahl von Sport- und Freizeitmöglichkeiten sollen für ein einzigartiges Urlaubserlebnis sorgen. Trotz der Nähe zu den Hot-Spots der Insel legt das Seven Pines Resort Ibiza besonderen Wert auf Privatsphäre, Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten für seine Gäste.

Die Baupläne für das 7Pines stammen von dem renommierten spanischen Architektenbüro Arditecnica, das bereits für verschiedene Hotelgruppen im Luxussegment, wie Jumeirah und die Arabella Holding sowie für das St. Regis Mardavall auf Mallorca, die Konzepte entworfen hat. Das Designkonzept sieht eine moderne Architektur im Finca-Stil mit traditionellen balearischen Elementen vor.

7Pines Immobilie als Kapitalanlage
Das neue Fünf-Sterne-Resort 7Pines bietet zudem vielversprechende Anlagemöglichkeiten: Interessierten stehen die Apartments und Suiten zum Kauf zur Verfügung. Der Einstiegspreis liegt bei 360.000 Euro. Mit dem Konzept „Buy-to-use-and-let“ können Besitzer ihr Objekt im Hotelbetrieb vermieten, wenn sie es nicht selbst nutzen. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.