Swiss fliegt neu von Genf nach Hurghada

Swiss
Die Flüge nach Hurghada werden mit Flugzeugen des Typs Bombardier CS300 mit Platz für 145 Passagiere durchgeführt. (Foto: Swiss)

Genf – Swiss erweitert ihr Angebot ab Genf und nimmt zum Start des Winterflugplans 2018/2019 den ägyptischen Badeort Hurghada in ihr Streckennetz auf. Ausserdem wird Swiss auch in diesem Winter Sitten mit London und Porto verbinden.

Im Winterflugplan 2018/2019 wird Swiss International Air Lines ihr Streckennetz ab Genf ausbauen und neu nach Hurghada fliegen. Das beliebte Tourismuszentrum am Roten Meer wird zwischen dem 13. Oktober und dem 15. Dezember jeweils samstags und zwischen dem 23. Dezember und dem 30. März jeweils sonntags angeflogen. Die Flüge werden mit Flugzeugen des Typs Bombardier CS300 mit Platz für 145 Passagiere durchgeführt.

Saisonales Angebot ab Sitten wird fortgesetzt
Ausserdem wird Swiss auch im kommenden Winterflugplan Flüge zwischen Sitten und Porto (Portugal) anbieten. Die zweitgrösste Stadt Portugals wird von Sitten aus am Samstag, 22. und 29. Dezember sowie Samstag, 5. Januar angeflogen. Ausserdem wird am Mittwoch, 2. Januar ein Flug durchgeführt. Allen Flügen steht ein Rückflug von Porto nach Sitten gegenüber.

Aufgrund der positiven Resonanz wird Swiss auch in diesem Winter britischen Wintersporttouristen Direktverbindungen zwischen London und Sitten anbieten. Am Samstag, 9., 16. und 23. Februar sowie am Samstag, 2. März fliegt Swiss die Strecke London Heathrow – Sitten – London Heathrow. Zudem werden am Samstag, 16. Februar zwei Flüge von London City nach Sitten und am Samstag, 23. Februar zwei Flüge von Sitten nach London City durchgeführt. Die Flüge von und nach Sitten werden von Helvetic Airways im Auftrag von Swiss durchgeführt. Dabei kommt der Flugzeugtyp Embraer 190 zum Einsatz, der 112 Fluggästen Platz bietet.

Der Winterflugplan tritt am 28. Oktober 2018 in Kraft. Alle Flüge sind ab sofort buchbar. (Swiss/mc/pg)

Swiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.